Regionserntefest in Elze

Landjugend und Landvolk planen für September

Elze. Zweimal musste es aufgrund der Pandemie verschoben werden, jetzt haben die Landjugend Wedemark und das Landvolk Hannover die Planungen für das Regionserntefest wieder aufgenommen. Stattfinden soll es am Sonntag, 11. September, in Elze – vorausgesetzt, die dann geltenden Coronamaßnahmen gehen über das Tragen einer Maske nicht hinaus. Beim Infoabend im Gasthaus Goltermann tauschte sich das Organisationsteam um Katrin Klages, Till Reichenbach, Wiebke Hemme-Detmering, Lisa Johannes, Olaf und Volker Lindwedel, Inga Riepen und Noah Lindwedel mit örtlichen Vereinen aus und knüpfte dabei nahtlos an die Planungen von Anfang 2020 an. Das Interesse von Vereinen in und rund um Elze ist auch nach der Planungspause weiterhin groß, viele Gruppen haben ihre Unterstützung zugesagt und werden in den kommenden Wochen ausarbeiten, in welcher Form sie sich einbringen werden. Das Fest soll mit einem Freiluft-Gottesdienst auf der Festwiese neben dem Gasthaus Goltermann beginnen. Nach dem Festumzug mit Erntewagen, Fußgruppen und Musikzügen wird die von den LandFrauen gebundene Erntekrone an die Region Hannover übergeben. Ein buntes Familienprogramm findet auf der Festwiese statt: Musik und Tanz auf der Bühne, Informationsstände, Bauern- und Handwerkermarkt, Kinderaktionen und Direktvermarktung.
Wedemärker Vereine oder Gruppen, die sich mit einem Stand, einem Erntewagen oder einem Beitrag für das Bühnenprogramm am Fest beteiligen möchten, dürfen sich jederzeit bei Katrin Klages (0173-9 85 90 82) oder Till Reichenbach (0172-4 93 67 60) melden. Bis Anfang Juli sammelt das Organisationsteam Anmeldungen und lädt spätestens Anfang August zu einem weiteren Planungstreffen ein.