Saisonstart in der Hufschmiede

Helstorf. Wieder weit hörbar ist der Schlag des Schmiedehammers auf den Amboss – im Hufschmiede-Museum an der Reiterheide in Helstorf beginnt am Ostersonntag, 17. April, die Saison: Bis Oktober finden dann an jedem dritten Sonntag im Monat in der alten unter Denkmalschutz stehenden Dorfschmiede die Schmiedetag des Heimat- und Museumsvereins statt. Die Schmiede zeigen ihr Handwerk, und wer möchte, kann unter Anleitung selbst probieren wie Eisen bearbeitet wird. Die Weberinnen zeigen ihre Webkunst an alten historischen Webstühlen – die hergestellten Webereien können auch erworben werden. Es gibt eine Schusterwerkstatt, eine Malerwerkstatt und eine Uhrmacherwerkstatt zu sehen, ferner aus dem vorigen Jahrhundert alte landwirtschaftliche Geräte und Maschinen. Viele Sonderaktionen gibt es in der Saison wie Hufbeschlag eines Pferdes, Vorführung eines Göpels. Der Eintritt an den Schmiedetagen ist frei. Für die Besucher gibt es wie an allen Schmiedetagen Kaffee und selbstgebackenen Kuchen sowie Bratwürste,