Sonntagsfrage statt Gottesdienst

Kapernaumgemeinde setzt Andachten aus

Resse. Um Kontakte zu reduzieren hat der Kirchenvorstand erneut beschlossen, die Gottesdienste bis zum Ende der aktuellen Beschränkungen am 14. Februar auszusetzen.
„Wie kommen wir zusammen?“ lautete die erste „Sonntagsfrage“, die an der Kapernaum – Kirche aushing und einlud mit anderen beim Spaziergang, am Telefon oder per Postkarte in den Dialog zu treten. „Um den Kontakt zueinander nicht zu verlieren, gibt es mehr Möglichkeiten als sich zu treffen. Auch, wenn das mit die schönste Variante ist“, ist sich der Kirchenvorstand einig, „daher freuen wir uns über Rückmeldungen zur jeweiligen Sonntagsfrage. Das kann per Post, Anruf. Mail oder in den sozialen Medien geschehen.“
Das Gemeindebüro ist unter Telefon (0 51 31) 5 30 08 und Pastorin Wibke Lonkwitz unter (0 51 30) 6 09 92 08weiterhin erreichbar. Aktuelle Veränderungen werden auf der Homepage www.kirche–resse.de und unter https://www.facebook.com/kapernaumkirchengemeinde.... veröffentlicht.