Sportring-Auflösung beschlossen

Wedemark. Am Donnerstag trafen sich 15 Delegierte aus zehn Vereinen im Gasthaus Bludau zur letzten Versammlung des Sportring Wedemark. Wilfried Busche begrüßte die Delegierten und eröffnete die außerordentliche Delegiertenversammlung. Der zweite Tagesordnungspunkt war die Beschlussfassung über die Auflösung des Sportring Wedemark nach der Feststellung §15 Ziffer1. Hier Bedarfs einer einfachen Mehrheit ohne Rücksicht auf die Zahl der Anwesenden vertretenden Mitglieder, die die Auflösung beschließen kann. Alle Delegierten stimmten der Auflösung zu. Der stellvertretende Vorsitzende Wilfried Busche richtete an die Anwesenden sein Schlusswort: „Damit habt Ihr das Kapitel Sportring ad acta gelegt und ich wünsche allen Vereinen, dass sie in Zukunft ein glückliches Händchen in der Zusammenarbeit mit der Gemeinde haben. Eine Lobby steht leider nicht mehr hinter Euch. Wer in den letzten Tagen den Bericht über die Mitgliederversammlung des Sportring Langenhagen gelesen hat, musste feststellen, dass es auch anders aussehen kann. Dort lobte der Bürgermeister den Sportring, dass er der Verwaltung viel Arbeit abnimmt. Die Zukunft wird es zeigen, ob hier der richtige Schritt getan wurde.“