Tafel in der Wedemark öffnet wieder

Wedemark. Zu Beginn der Corona-Krise musste die Tafel Langenhagen, die auch zwei Ausgabestellen in der Wedemark betreibt, schließen. Zu viele der ehrenamtlichen Mitarbeiter gehörten selbst zur Risikogruppe, es gab noch kein Konzept, wie man diese Mitarbeiter schützen konnte. In den letzten Wochen hat die Tafel intensiv an einem solchen Konzept gearbeitet und öffnet zu nächsten Montag, 11. Mai, wieder ihre Türen in Elze.
In den vergangenen Wochen wurde die Essensausgabe ersatzweise von freiwilligen Helfern der Freiwilligenagentur und den Kirchengemeinden Elze und Bissendorf übernommen. „Wir freuen uns sehr, dass die Tafel wieder los geht“, sagt Anne Kracke von der Freiwilligenagentur, „und wir möchten noch einmal Danke sagen an alle Supermärkte, die sich schnell und unkompliziert auf die neue Situation eingestellt haben, an die Menschen, die Masken und Unternehmen die Tüten gespendet haben, an die Kirchengemeinden Elze und Bissendorf, die sofort bereit waren, die Essensausgabe mit zu organisieren und ganz besonders natürlich an die vielen fleißigen und spontanen freiwilligen Helfer der Essensausgabe. Ohne all diese Menschen wäre es nicht möglich gewesen, die Essensausgabe in der Übergangszeit zu gestalten.“ Ab dem 11. Mai findet die Tafel wieder regulär zu den gewohnten Zeiten statt.