Theater Tage im Rückblick

Homerun – eine grenzverletzende Familiensaga

Wedemark. Das Solo-Theaterstück der „Agentur für Weltverbesserungspläne“ HOME.RUN nahm die Gäste mit auf eine multikulturell verwurzelte Familiengeschichte. Das Stück von und mit Hartmut El Kurdi warf im Bürgerhaus Bissendorf im Rahmen der Theater Tage Wedemark 2021 Fragen nach Identität und Nationalität auf. Am dritten Wochenende der Theater Tage 2021 hat Hartmut El Kurdi vor dem ausverkauften Bürgerhaus in Bissendorf seine verzweigte Familiengeschichte erzählt. Im Solo-Theaterstück HOME.RUN hat er das Publikum am Samstagabend mitgenommen in ebenso ungewöhnliche wie beispielhafte Migrationserfahrungen zwischen Jordanien, England und Hessen.
Mit einer Mischung aus Monolog, Dia-Vortrag, Ausschnitten aus Super- 8-Filmen, verwackelten Videos und Live-Musik blickt Hartmut El Kurdi ernsthaft und unterhaltsam auf Migration, Nationalität und Identität, wirft Fragen auf und regt das Publikum zum Nachdenken an: Einige Gäste sind noch lange nach dem Stück mit Schauspieler und Regisseurin im Gespräch geblieben. „Wir freuen uns, dass HOME.RUN unsere diesjährigen Theater Tage bereichert und gezeigt hat, wie wirkungsvoll Theater sein kann. Die Schauspielperformance von Hartmut El Kurdi hat höchste Qualität und das Publikum mitgerissen“, berichtet Angela von Mirbach, Kulturbeauftragte der Gemeinde. HOME.RUN ist eine Produktion des freien Theaters „Agentur für Weltverbesserungspläne“ aus Hannover, Regie führte Ulrike Willberg. Das Stück wurde 2018 doppelt prämiert: HOME.RUN erhielt den Preis der Stiftung der Kulturregion Hannover pro visio und eine Auszeichnung. Die Theater Tage 2021 laufen noch bis zum 28. November. Alle Infos zu Programm und Tickets gibt es unter: Theater Tage Wedemark 2021 | Gemeinde Wedemark.