Trotz Inzidenz unter 35

Heidekreis lockert Kontakt-Regeln vorerst nicht

Heidekreis. Nach der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen besteht bei einer 7-Tages-Inzidenz von nicht mehr als 35 die Möglichkeit, im Einvernehmen mit dem Niedersächsischen Landesgesundheitsamt per Allgemeinverfügung im privaten und öffentlichen Bereich Zusammenkünfte von bis zu zehn Personen aus drei Haushalten zu erlauben. Nach Anhörung der Kommunen des Heidekreises hat der Corona-Krisenstab des Landkreises in seiner heutigen Sitzung entschieden, zunächst die weitere Entwicklung der Infektionszahlen im Heidekreis abzuwarten und keine Allgemeinverfügung zur Erweiterung der Kontakt-Regeln zu erlassen. Auch der steigende Anteil der Mutation und die Inzidenzwerte in den Nachbarlandkreisen untermauern diese Vorgehensweise.