Unwetter knickt Bäume ab

Hier hieß es mal nicht nur Ast, sondern tatsächlich Baum auf der Straße. Zum Glück wurde kein Fahrzeug getroffen. Die Feuerwehr zersägte die Bäume und räumte die Straße frei. Foto: Feuerwehr

Drei Wehren mit Kettensägen im Einsatz

Brelingen (awi). Nur ein einziger Ort war am Sonntagnachmittag von einem plötzlich hereinbrechenden Unwetter betroffen, und das war ausgerechnet Brelingen. Ohne Vorwarnung wurde es gegen 16.30 Uhr auf einmal dunkel, es hagelte und die Bäume standen quasi quer. Vier Eichen an der Landesstraße 383 am Ortsausgang nach Negenborn hielten den Naturgewalten nicht standen. Erst knickte eine gegenüber dem griechischen Lokal um, fast zeitgleine eine zweite ein Stück weiter gegen Negenborn. Zwei weitere folgten. Die Brelinger Feuerwehr wurde von den Kameraden aus Negenborn und der Besatzung der Drehleiter aus Mellendorf sowie ienem örtlichen Landwirt, der einen Greifer am Frontlader hatte, unterstützt und war zwei Stunden im Einsatz, um die von der Polizei komplett gesperrte Landesstraße freizumachen und die Bäume an die Seite zu räumen. „Das Problem war vor allem, dass die umgeknicken Bäume so unter Spannung waren", schildert ein Feuerwehrmann. Fachkundige Tipps bekamen die Feuerwehrleute von einem Kameraden aus Mellendorf, der hauptberuflich als Baumsachverständiger für die Stadt Hannover arbeitet.