Verhaftung am Flughafen

Langenhagen. Am Sonntag erfolgte durch die Bundespolizei die Verhaftung eines 28-jährigen
deutschen Fluggastes bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle eines Fluges
nach Bodrum/Türkei. Der Betroffene tilgte nach Verurteilung wegen vorsätzlicher Trunkenheit im Verkehr die fällige Geldstrafe in Höhe von 450 Euro, ersatzweise 30 Tage
Freiheitsstrafe, nur teilweise und missachtete auch die ergangene Ladung zum
Strafantritt. Noch vor Ort konnte der haftbefreiende Betrag in Höhe von 734, 26 Euro (inklusive Kosten) aufgebracht und die Weiterreise gestattet werden.