Verkehrsunfälle in der Wedemark

Wedemark. Am Freitag, 8. Februar, gegen 11. 45 Uhr fuhr ein 24-jähriger Pkw Fahrer aus Engensen mit seinem Mercedes die Wedemarkstraße aus Richtung Kaltenweider Straße und wollte an der Einmündung Wedemarkstraße/Hartmannshof nach links auf die Wedemarkstraße in Richtung Ortsmitte abbiegen. Hierbei übersah er eine 64-jährige Pkw-Führerin aus Mellendorf, die mit ihrem VW Touran die Wedemarkstraße befuhr und geradeaus in Richtung Hartmannshof fahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei beide Fahrzeuge erheblich beschädigt wurden. Die 64-Jährige, sowie der 25-jährige Beifahrer aus dem Mercedeswurden leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf circa 13.000 Euro geschätzt.
Ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus Berkhof befuhr am Sonnabend gegen 9.45 Uhr mit seinem Audi TT die Walsroder Straße und bog nach links in die Plumhofer Straße ab. Hierbei stieß er mit dem VW Touran einer 52-jährigen Fahrzeugführerin aus Berkhof zusammen, die ihrerseits aus der Plumhofer Straße kommend nach rechts in die Walsroder Straße abbiegen wollte. Beide Fahrer wurden verletzt und mussten mit Rettungswagen ins Krankenhaus Burgwedel verbracht werden. Die Fahrzeuge wurden stark beschädigt und wurden abgeschleppt. Ferner musste die Feuerwehr alarmiert werden, um auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen. Der Sachschaden wird auf 12.000 Euro geschätzt.
Ebenfalls am Sonnabend befuhr ein 26-jähriger Pkw-Fahrer aus Brelingen mit seinem Ford Fiesta die Scherenbosteler Straße in Richtung Scherenbostel. In Höhe der Hausnummer 53 rammte er aus noch ungeklärter Ursache einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten VW Eos. Der Fiesta wurde um 180 Grad herumgeschleudert und blieb entgegen der Fahrtrichtung am Straßenrand stehen. Der Fahrer wurde verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Burgwedel verbracht werden. Der Fiesta wurde abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt.
Eine 32-jährige Pkw-Fahrerin aus Wismar befuhr mit ihrem Opel Corsa am Sonnabend die K 108 in Richtung Forst Rundshorn. Hierbei kam sie aufgrund Winterglatter Fahrbahn von der Straße ab und prallte gegen eine Eiche. Die Fahrzeugführerin wurde dabei erheblich verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Burgwedel verbracht werden. Der Pkw und der Baum wurden stark beschädigt. Der Sachschaden wird auf circa 3.000 Euro geschätzt.
Zu einem weiteren Unfall kam es am Sonnabend, als eine 77-jährige Pkw-Fahrerin aus Resse mit ihrem Mercedes die Scherenbosteler Straße befuhr und in Höhe der Hinrich-Braasch-Straße aufgrund nasser Fahrbahn ins schleudern geriet. Der Mercedes überrollte ein Verkehrszeichen und durchbrach anschließend einen dort befindlichen Grundstückszaun. Der Pkw wurde dabei so verkeilt, dass er nur mittels Abschleppdienst herausgezogen werden konnte. Der Sachschaden am Pkw sowie der Flurschaden im Bereich der Unfallstelle werden auf circa 5.000 Euro geschätzt. Die Fahrzeugführerin blieb unverletzt.