Verstoß gegen Steuergesetz

Schlage-Ickhorst. Am Sonnabendvormittag wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle eines 53-jährigen Landwirts aus der Wedemark festgestellt, dass das geführte landwirtschaftliche Gespann nicht den Vorschriften für den Straßenverkehr entsprach. Am Anhänger fehlte das erforderliche 25 km/h Geschwindigkeitsschild, das Voraussetzung für den Versicherungsschutz bei Wiederholungskennzeichen ist. Darüber hinaus war der Anhänger mit einem nicht mehr ausgegebenen Kennzeichen versehen, um den Anschein einer bestehenden Zulassung zu erwecken. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Urkundenfälschung in Verbindung mit einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.