vhs öffnet wieder ihre Türen

Online-Kurse und Präsenzunterricht laufen parallel

Wedemark. In den vergangenen Monaten musste die Volkshochschule (VHS) Hannover Land wegen der Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ihren Präsenzunterricht unterbrechen. Mit der Online-Veranstaltungsreihe „Dienstag ist VHS-Tag“ bot die VHS ihren Kund*innen trotzdem Bildung auf digitalem Wege an. Aufgrund der positiven Resonanz wird die Online-Reihe auch in den kommenden Monaten fortgeführt. Dank der sinkenden Inzidenzzahlen kann die Volkshochschule ab Juli parallel zu den Online-Kursen wieder ihren Präsenzunterricht aufnehmen - mit einem umfassenden Hygienekonzept. Dieses beinhaltet eine Testpflicht für Teilnehmende, Dozierende und Mitarbeitende, die Einhaltung der Maskenpflicht sowie Abstandsmaßnahmen. Da sich die aktuell geltenden Hygienevorschriften in Abhängigkeit von den Inzidenzzahlen regelmäßig ändern, werden Interessierte gebeten, sich hierzu regelmäßig auf der Website unter www.vhs-hannover-land.de zu informieren.
Die Veranstaltungen im Rahmen der Online-Veranstaltungsreihe „Dienstag ist VHS-Tag“ finden weiterhin jeden Dienstagabend zum Preis von je neun Euro und für eine Dauer von circa 90 Minuten via der Online-Plattform „Zoom“ statt. Auch die Volkshochschulen Delmenhorst und Lüneburg beteiligen sich an der Reihe und bieten mittwochabends sowie donnerstagabends Online-Kurse an. Alle Kurse finden Interessierte online auf der VHS-Website unter www.vhs-hannover-land.de/vhs-tag. Anmeldungen nimmt die VHS unter Angabe der jeweiligen Kursnummer online, per E-Mail an info@vhs-hannover-land.de oder telefonisch unter (0 50 32) 9 01 44-14 entgegen.
Der Online-Kurs „Entspannung und Achtsamkeit bei Multipler Sklerose“ (Kursnummer: 212GE0550) findet am 13. Juli von 18 bis 19 Uhr statt. Dabei werden leichte Übungen der Achtsamkeit im Sitzen durchgeführt. Außerdem gibt es Informationen zu dem Kursangebot und Fragen der Interessenten können beantwortet werden.
Soziale Kontakte wurden durch die Corona-Pandemie stark eingeschränkt. Aufgrund dessen hat die VHS ein kostenloses Integrationsprojekt in das Leben gerufen, um neue Wege zu finden, einen solchen Kontakt wieder möglich zu machen. In dem Projekt mit dem Titel „Eine Prise Integration – interkulturelles Live Kochen mit Klein und Groß“ wird gemeinsam gekocht, verschiedene Kulturen miteinander verbunden und die Sprachfertigkeit gefördert. An insgesamt 20 Abenden bereiten 20 Familien ein für ihr Land oder für ihre Familie typisches Gericht vor den anderen Teilnehmenden live zu. Die Liveübertragung findet einmal wöchentlich je 90 Minuten statt. Eine Woche vor dem Kochevent erhalten die Teilnehmenden die Rezepte und Zutatenlisten, sodass sich alle darauf vorbereiten können und dann später zeitgleich mitkochen können. Die Teilnehmenden können den Kochprozess aktiv mitverfolgen und sich bezüglich der Gerichte und Zubereitungsmethoden austauschen. Im Anschluss an das Projekt werden alle Gerichte in einem Kochbuch veröffentlicht. Interessierte können sich direkt bei der Projektleitung Isabella Remin per E-Mail an remin@vhs-hannover-land.de oder telefonisch unter (01 76) 55 90 92 97 melden.
Egal ob Plastik, Papier oder Biomüll: Wir alle produzieren etwa 215 kg Müll pro Kopf und Jahr. Was können wir dagegen tun? Am besten den Müll gar nicht erst entstehen lassen! Wie das geht, erzählt der bekannte Blogger, Influencer und Nachhaltigkeitsreferent Philipp Walter. In dem Seminar „Müllfrei(er) Leben mit Philipp Walter, dem Blogger für mehr Nachhaltigkeit“ (Kursnummer: 212LL2010) bekommen die Teilnehmenden jede Menge Anregungen, Rezepte und Ideen, wie der eigene Alltag müllfrei(er) gestaltet werden kann. Dabei geht es nicht um Verzicht, sondern um kreative Bereicherungen und Alternativen im Umgang mit der (Plastik-)Müllproblematik. Der Kurs wird am 27. Juli von 20 bis 21.30 Uhr veranstaltet.