Von Bach bis Bagdad

Zwei erstklassige Musiker im Mooriz

Resse. Auch in diesem Jahr können zwei erstklassige Musiker am Freitag, 9. August, im Mooriz begrüßt werden, ihre Namen sind Ian Melrose und Manfred Leuchter.
Der Schotte Ian Melrose ist ein renommierter Gitarrist, Komponist, Arrangeur und Produzent der europäischen Akustikszene. Außerdem ist er Sänger und wurde schon mit einem Grammy ausgezeichnet. Solo spielte er bei einigen der weltweit wichtigsten Festivals (unter anderem Montreal Jazz Festival (CAN), Celtic Connections in Glasgow). Seine Solo-CDs zeigen seinen unverkennbar schönen Stil. Er ist offizieller Vertreter von DR Strings und Avalon Guitars.
Manfred Leuchter gehört zu den etablierten (Ethno-)Jazz und Weltmusik-Akkordeon-Virtuosen Europas. Viele Tourneen um die halbe Welt und nachhaltige Konzerterlebnisse, seine CD-Produktionen sowie die Mitwirkung in unterschiedlichen, spannenden Musikprojekten hat der musiklaische Weltenbummler mit der ganz und gar eigenen Musik-Auffassung zwischen Okzident und Orient in den letzten Jahren beschert. Aus seinen vielen Eindrücken hat er längst seinen unverkennbaren, toleranten und weltoffenen Stil geformt. Er verbindet spielerisch und kunstvoll Elemente unerschiedlicher (Musik-)Kulturen miteinander.
Ihr Programm: Sie präsentieren eine faszinierende Palette beeinderuckender Instrumentalstücke von fast schwereloser Weite und aufwühlender Dramatik. Eine seelenvolle Interpretation eines Bach-Stückes, von Manfred Leuchter, neu arrangiert und als Kontrast die heißblütige Latin-Rhythmik von „Chilli Chocolate“ und vieles mehr.
Die Karten sind vielleicht schon ein passendes Geschenk zu Ostern, aus diesem Grund sind sie ab sofort im Mooriz und bei der Bücherei von Hirschheydt zu erwerben. Der Preis beträgt 17 Euro im Vorverkauf und 19 Euro an der Abendkasse. Die Öffnungszeiten im Mooriz sind Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr (nur Büro).