Was da alles schon geht

Veranstaltung „Think“ zum Thema: Künstliche Intelligenz

Brelingen. Die Brelinger Mitte fördert mit dieser spannenden Veranstaltung am Freitag, 26. April, wieder einmal das Denken. Der Einführungsvortrag von Sergej Zerr vom Forschungsinstitut L3S aus Hannover verschafft zunächst einen Eindruck vom Stand der Dinge: Was geht schon alles mit künstlicher Intelligenz? Im zweiten Teil – das ist schon gute Tradition der Think-Veranstaltungsreihe – wird es für die Zuhörer Möglichkeiten der direkten Auseinandersetzung mit dem Thema geben und zum Austausch über diese aufwühlende Thema.
„Ziel ist“, so Klaus Mencke, Initiator und Moderator dieser Veranstaltung, „hochwertige Informationen zu erhalten und sich dann mit Chancen und Risiken künstlicher Intelligenz auseinanderzusetzen. Angst davor wäre sicher falsch, aber kritische Auseinandersetzung ist unbedingt angesagt und genau deshalb ist die KI ein klassisches Thema für die Reihe Think.“
Im Vortrag wird es unter anderem darum gehen, wann überhaupt von künstlicher Intelligenz gesprochen werden kann, es wird um Anwendungsgebiete und Beispiele gehen und um die Erklärbarkeit der maschinellen Entscheidungen. In einem ersten Fazit geht es schließlich um Anforderungen an die Technologien der Zukunft und an die Gesellschaft. Der Vortrag und auch die folgenden Diskussionen sind so zugeschnitten, dass jeder teilnehmen kann – es ist keinerlei Vorwissen nötig. Der Eintritt ist frei. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr in der Brelinger Mitte, Marktstraße 1.