Wasserverband schließt Kundencenter

WVGN wickelt Anfragen per Mall und Telefon ab

Resse. Der Wasserverband Garbsen Neustadt (WVGN), von dem der Wedemärker Gemeindeteil Resse sein Wasser bezieht, teilt mit, dass sein Kundencenter ab morgen, 21. Oktober, zunächst bis auf weiteres für den persönlichen Kundenverkehr geschlossen wird. Kundenanfragen können ab sofort nur noch per Mail, Telefon oder Post abgewickelt werden.
Die Wasserversorgung ist Teil der „kritischen Infrastruktur“, das heißt der Versorgung der Bevölkerung kommt sowohl im Allgemeinen als auch im aktuellen Pandemiefall eine sehr hohe Bedeutung zu. Wasser spielt sowohl als Grundlage der Ernährung sowie als Mittel der Hygiene eine zentrale Rolle. Mit der Verringerung der Kontakte soll die Gefährdung der Mitarbeiter reduziert beziehungsweise die Aufrechterhaltung des Betriebes sichergestellt werden. Wie der Verband weiter mitteilt, kann durch Trinkwasser das Corona-Virus nicht übertragen werden. Zum einen ist die Trinkwassergewinnung (Brunnen, Aufbereitung) und –verteilung (Behälter, Pump- stationen, Rohrnetz) des Verbandes ein geschlossenes System, zum anderen kann laut Umweltbun- desamt der Virus im Trinkwasser nicht bestehen.