Wie bewegt sich die Wedemark

Digitaler Austausch zur Mobilität im Berufsleben

Wedemark. Wie steht es in der Wedemark um die Mobilität auf dem Weg zur Arbeit oder im Beruf? Dieser Frage wollen die Gemeindeverwaltung und die Klimaschutzagentur Region Hannover in einer digitalen Dialogveranstaltung am Dienstag, 15. Juni, ab 18:30 Uhr nachgehen. Zentrale Themen sind der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV), Pendlerverkehr und Alternativen zum eigenen Auto für Wege zur Arbeit und im Beruf. Der digitale Austausch ist Teil der Beteiligungsreihe zur Quartierskonzeptentwicklung „Grüner Faden für Bissendorf“.
Folgende Fragestellungen werden angesprochen: Wie viele Menschen sind in der Wedemark mit dem ÖPNV unterwegs? Welche Angebote bestehen schon und welche Perspektiven gibt es für die Zukunft, wie beispielsweise das neu gestartete sprinti-Projekt der Region Hannover? Und welche Ansätze gibt es im Bereich des betrieblichen Mobilitätsmanagements, sowohl aus Unternehmenssicht als auch aus Beschäftigtenperspektive? Mit dabei sind unter anderem Torsten Albert von der Region Hannover für das ÖPNV-Angebot sowie Violetta Schollmeyer vom GVH, die das Jobticket vorstellt. Außerdem werden die Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Wedemark, Mareike Oertel, sowie die Wirtschaftsförderin, Antonia Hingler, teilnehmen. Der anschließende offene Dialog bietet viel Raum für Fragen, Anregungen und eigene Vorschläge. Die Veranstaltung ist kostenlos und läuft über die Plattform Zoom. Zugangsdaten stehen auf www.wirimklimalog.de zur Verfügung. Auf Wunsch gibt es dort die Beiträge zum Download nach der Veranstaltung. Für Fragen steht Irina Reeker von der Klimaschutzagentur zur Verfügung, Telefon (05 11) 22 00 22-79.