WinterJazz in Brelingen startet

Fynn Großmann Quintett am 22. Januar zu Gast

Brelingen. Der WinterJazz Brelingen 2022 startet am 22. Januar um 20 Uhr mit dem norddeutschen Fynn Großmann Quintett. Bandleader Fynn Großmann gibt mit seinem ersten Album „Halbwahrheiten“ einen fulminanten Einstand als Komponist und Arrangeur. Er schöpft aus dem Vollen. Unter Verzicht auf technische Spielereien entfaltet er im Zusammenspiel von fünf Instrumenten eine Soundpalette, die von intimen kammermusikalischen Eindrücken bis zur explosiven Anmutung einer Big Band reicht. Die Wahrheit über ,,Halbwahrheiten“ ist, dass es die Musiker trotz aller Spielintensität schaffen, höchst anspruchsvolle, komplexe Kompositionen zwischen modernem Jazz und feinster Kammermusik ungemein luftig und leicht tönen zu lassen. Die Band spielt in der Besetzung: Fynn Großmann – Altsaxofon & Electronics, Phillip Dornbusch – Tenorsaxofon, Marko Djurdjevic – Piano, Clara Däubler – Kontrabass und Johannes Metzger – Schlagzeug. Kulturverein Brelinger Mitte und Orgelbauverein St. Martini Brelingen laden zu insgesamt vier WinterJazz-Konzerten ein, die wegen der aktuellen pandemischen Lage alle in der St. Martini-Kirche stattfinden. Es gelten 2G-Regel (Geimpfte & Genesene), Maskenpflicht (FFP2) und Abstandsregeln. Karten zu jeweils 18 Euro (ermäßigt zwölf Euro) zuzüglich Vorverkaufs-Gebühr sind erhältlich bei den Buchhandlungen von Hirschheydt (Mellendorf) und Bücher am Markt (Bissendorf) sowie in der Brelinger Mitte (Freitagsbüro). Reservierungen sind möglich per Email an: konzerte.in.st.martini@gmail.com. Bei den weiteren Konzerten des WinterJazz 2022 sind zu Gast: Julia Hülsmann mit ihrem Gesangstrio Last Chance To Misbehave am 5. Februar, Nicole Johänntgen mit dem Trio Lavendel am 19. Februar und Johanna Summer mit Ihrem Projekt Schumann Kaleidoskop am 26. Februar.