Zahlen für Bissendorf- West reichen nicht

Bissendorf (awi). Die aktuellen Zahlen der Rückläufer für VDSL in Bissendorf-West inklusive Gewerbegebiet reichen noch nicht aus: Von 290 erforderlichen Rückmeldungen sind bisher erst 211 Rückläufer zu verzeichnen. Bis zum Stichtag, Mittwoch, 20. März, muss also noch nachgelegt werden, um den Bereich Bissendorf westlich der S-Bahn inklusive des überregional bedeutsamen Gewerbegebietes Bissendorf mit der für die Zukunftssicherheit notwendigen Glasfasertechnik und einer Bandbreitenmöglichkeit von VDSL bis 50 MBit auszustatten. htp hat erklärt, mit Bissendorf Ost, wo ausreichende Rückmeldungen erfolgten, Mitte dieses Jahres gemeinsam auch Bissendorf West auszubauen. „Es wäre ärgerlich, wenn der Westteil so kurz vor dem Ziel die Zielmarke nicht erreicht und der Ausbau dann nur in Wennebostel und Bissendorf/Ost erfolgen würde, zumal auch Scherenbostel optimiert ist“, heißt es bei den Verantwortlichen. Im Namen der DSL-Offensive der Gemeinde Wedemark bittet Wirtschaftsförderer Carsten Niemann daher alle Akteure und Multiplikatoren, nun nochmals aktiv zu sein und für die Abgabe der Interessenbekundung zu werben, die kein Vertrag ist.