Zu schnell unterwegs

Resse. Am Sonnabendnachmittag wurde durch Beamte des hiesigen Polizeikommissariats zwischen Resse und Negenborn eine Geschwindigkeitsmessung mit der Laserpistole durchgeführt. Innerhalb von drei Stunden wurden dabei 21 Verstöße registriert. Der schnellste wurde mit 102 km/h gemessen, erlaubt sind an der Messstelle 70 km/h. Die betroffenen Fahrzeugführer wurden vor Ort angehalten und kontrolliert. 10 Verkehrsteilnehmer zahlten ein Verwarngeld, die übrigen müssen in den nächsten Tagen mit Post von der Region Hannover rechnen.