# Wir machen Auf_merksam

Die Mitarbeiter vom Physical Center in Mellendor machen mit bei der Aktion # Wir machen Auf_merksam. Foto: Physical Center

Auch das Physical Center beteiligt sich an der bundesweiten Aktion

Mellendorf. In den letzten zwölf Monaten sind viele Geschäfte zwangsweise für nunmehr fast ein halbes Jahr geschlossen worden. In den fünf Monaten zwischen dem ersten und zweiten Lockdown (Juni bis Oktober) gab es in Deutschland 13,2 Millionen Fitnessstudiobesuche. Davon hatten aber nachweislich nur 486 Personen positive Testergebnisse. Das sind 0,0037 Prozent. In den Studios wurde ein unglaublicher Aufwand zum Schutz der Mitglieder betrieben (umfangreiches Hygienekonzept, pausenlose Desinfektion, permanentes Lüften, Abstandsregeln, Masken, deutlich reduzierte Kursstärken). Das Physical Center hat darüber hinaus zusätzlich leistungsstarke Be -und Entlüftungsanlagen eingebaut. Training in den Studios war jederzeit extrem sicher. Die positiven Aspekte von Bewegung, wie die Stärkung des Immunsystemes, Stärkung der Atemmuskulatur, der Herz-Lungenfunktion und der Psyche sind ein wesentlicher Faktor in der Volksgesundheit. „Umso verwunderter waren wir, als wir unter diesen bekannten Vorraussetzungen wieder schließen mussten. Dass das gesamte bundesweite Infektionsgeschehen weiterhin mit hohen Zahlen zu kämpfen hatte, verwundert nicht, wenn von Regierungsseite zuerst die Branchen geschlossen wurden, welche nachweislich zu den sichersten Aufenthaltsorten gehörten", so die Mitarbeiter vom Physical Center. Hier würden Wirtschaftszweige vernichtet, die keine Infektionstreiber waren. Die großspurig angekündigtren Soforthilfen für die Wirtschaft seien ausgeblieben. Die Novemberhilfe sei immer noch nicht abgerechnet, die Dezemberhilfe konnte ab Anfang Januar überhaupt erst beantragt werden. „Auch hier sind wir sehr gespannt, wann hier eine Abrechnung vorgenommen wird. Großzügige Staatshilfen sind bislang nur an Großunter-nehmen geflossen. Man sollte jedoch beachten, dass die vielen mittelständischen und kleinen Betriebe die meisten Arbeitsplätze in Deutschland schaffen und bereitstellen. Gerade diese Betriebe stehen für Innovationen, Kultur und Gesundheit. Wir machen Auf_merksam, die Lage ist ernst ! Betriebe, sie seit vielen Jahren ihren Beitrag für die Gesellschaft leisten, sind durch die Pandemie unverschuldet in eine Notlage geraten und werden im Regen stehen gelassen", so die Mitarbeiter vom Physical Center.
Seit über 25 Jahren stehe das Physical Center für ein nettes, familäres Ambiente für Fitness, Gesundheit und Rehabilitation. Das Physical Center habe während des Lockdowns alle Mitgliedsverträge ruhend gestellt und keinen Beitragseinzug vorgenommen. Alle weiterlaufenden Kosten (Gehälter, Versicherungen, Miete, Sozialleistungen, Energie, Steuern) würden weiterhin vom Physical Center aus den Rücklagen bestritten. „Wir begrüßen diese bundesweite Aktion und fordern Perspektiven für die Wirtschaft und die Bürger, die zur Erhaltung ihrer Gesundheit auf fachlich begleiteten Sport angewiesen sind", so die Mitarbeiter abschließend.