100 Kunst-Wundertüten für WEDEracker und KINNERstuuv

Kinderfreunde-Geschäftsführer Tim Arndt-Sinner (Zweiter von rechts) holte die Kunst-Wundertüten bei Bernd Tschirch (links) und seinen Kollegen ab.

Jugendkunstschule und Kinderfreunde arbeiten einmal mehr zusammen

Wedemark. Für Fantasie und Ideen ist die Kinder- und Jugendkunstschule weit über die Grenzen der Wedemark bekannt. Viele Kurse konnten auf Grund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Auch jetzt läuft der Betrieb natürlich noch nicht wie vorher. Eine Alternative musste her: Die Kunst-Wundertüte! Gefüllt mit den unterschiedlichsten Materialien, um ein wunderschönes kreatives Kunstwerk entstehen zu lassen. Speziell für die Kitakinder wurden je 25 Tüten zu den Themen Insekten, Gesichter, Meerestiere und Häuser gepackt.
Inspiriert und total begeistert durch einen Zeitungsartikel zur neuen Aktion trat der Geschäftsführer der Kinderfreunde Wedemark gGmbH, Tim Arndt-Sinner, mit dem Leiter der Kinder- und Jugendkunstschule, Bernd Tschirch in Kontakt. Beide kennen sich durch viele gemeinsame Aktionen seit Jahren und so war schnell klar: 100 Kunst-Wundertüten für die Kindergartenkinder der WEDEracker und der KINNERstuuv wurden bestellt. Gegen Bezahlung versteht sich. „Geld für eine Aktion mit der Kunstschule war sowieso eingeplant. Niemand weiß, ob es in diesem Jahr noch umgesetzt werden kann. Da kommt diese Aktion gegen die Langeweile in der Corona-Zeit gerade recht. Unsere Kita-Kinder können sich in den nächsten Tagen Ihre Wundertüte abholen und haben somit zu Hause eine sinnvolle und kreative Beschäftigungsmöglichkeit“,  freut sich Tim  Arndt-Sinner. „Aber auch in den Räumlichkeiten der Kunstschule in Bissendorf können Eltern mit Ihren Kindern noch die ein oder andere Wundertüte gegen eine Spende abholen, so Tschirch und betont: „Wieder einmal eine tolles Beispiel für #zusammenWedemark!“