1.000 Euro gespendet

Der Chorleiter sowie einige Vertreterinnen des Chores übergeben die Spende an die Öffentlichkeitsbeauftragte der Firma Heuer in Langenhagen, Marena Reimchen.

Erfolgreiches Benefizkonzert von AnySingElse

Mellendorf. Der Chor AnySingElse unter Leitung von Ted Adkins ist sehr stolz: Bei seinem Benefiz-Konzert für Alina am 9. Dezember in der in der katholischen Kirche St. Maria Immaculata in Mellendorf sind 1.000 Euro an Spenden zusammengekommen. Dieses Geld haben der Chorleiter und einige Vertreterinnen des Chores am 21. Dezember im Rahmen eines kleinen feierlichen Termins an die Öffentlichkeitsbeauftragte der Firma Heuer in Langenhagen, Marena Reimchen, übergeben.
Das Geld geht je zur Hälfte an die an Leukämie erkrankte Alina, Tochter eines Heuer-Mitarbeiters, und an die Knochenmarkspenderzentrale KMSZ (Düsseldorf), die damit in ihrer weiteren Arbeit unterstützt werden soll. Besonders für Alina kommt das Geld sicher gerade recht: Sie ist erst vor wenigen Tagen nach erfolgreicher Stammzellenspende aus dem Krankenhaus nach Hause entlassen worden und durfte nun Weihnachten bereits zuhause feiern.
Der Chor AnySingElse und alle beteiligten Firmen und Aktiven möchten sich ganz herzlich bei allen Besuchern für die große Resonanz auf die Veranstaltung und ihre große Spendenfreudigkeit bedanken. Die Kirche war an diesem Tag gut gefüllt, etwa 180 Besucher kamen nach Mellendorf und genossen Lieder aus dem amerikanisch-klangvollen Genre: AnySingElse marschierte mit dem mehrstimmigen „Laudato si" in die Kirche ein und begeisterten mit schwungvollen Liedern wie „A swinging Christmas" und „Polar Express". Begleitet wurde der Chor vom Pianisten Lei Zhang. Die Stargäste, die Profis der ebenfalls englisch singenden Gesangformation „Last Salt“ rührten vierstimmig und gefühlvoll mit Songs wie „Moon River” und „Merry Christmas Darling" und erhielten dafür großen Beifall.
Ein besonderes Lob hat die Technik AG des Gymnasiums Mellendorf verdient: Sie sorgte nicht nur für den optimalen Ton, sondern lieferte auch eine perfekte Lichtshow, die Altar und Chor in wechselnde Farben hüllte. Für alle Besucher waren im Vorfeld des Konzertes amerikanische Winterköstlichkeiten von der Mellendorfer Kochschule Siedepunkt im Angebot. Jüngere Besucher konnten auf Ponys der Brelinger Zwerge reiten, Blumen Ehlers-Ascherfeld spendete zum Schmuck einen bunt geschmückten, amerikanisch anmutenden Weihnachtsbaum.
Es war ein rundum gelungener Abend, dessen kompletten Erlös alle Beteiligten gerne spendeten. Den Besuchern gefiel es sehr: „Da habt Ihr eine prima Veranstaltung hingelegt" – über dieses dicke Lob von vielen konnte sich der Chor bei der persönlichen Verabschiedung im Kirchenportal freuen. Auch im nächsten Jahr wird es wieder einige AnySingElse-Konzerte, unter anderem auch in Mellendorf, geben. Mehr unter www.anysingelse.de.