13. Ortsratssitzung in Elze

Der Ortsrat Wedemark II (Elze, Meitze) hat weitreichende Beschlüsse zu Baugebieten in Elze gefasst. Foto: B. Stache

Beschlüsse zu Baugebieten werden das Ortsbild verändern

Elze (st). Mit den beiden Aufstellungsbeschlüssen zum Bebauungsplan 11/22 „Bäckkamp/Schmiedestraße“ und 07/07 II „Südlich des Beekeweges" wird sich das Ortsbild von Elze verändern. Bei seiner gut besuchten 13. öffentlichen Sitzung im Gasthaus Goltermann war der Ortsrat geschlossen vertreten. Holger Zorn, Leiter Team Bauplanung, Bauaufsicht der Gemeinde Wedemark, stellte erste Überlegungen zum neuen Baugebiet Bäckkamp/Schmiedestraße vor. Anfang kommenden Jahres können dem Ortsrat genauere Planungsideen vorgestellt werden, kündigte Zorn an. In einem nächsten Schritt werde mit den Grundstückseigentümern Verbindung aufgenommen, um deren Wünsche zu erfahren. Mit Baubeginn sei 2016 zu rechnen, hieß es. Bei der Abstimmung, geleitet von Ortsbürgermeister Jürgen Benk, votierten die Ortsratsmitglieder – bei einer Enthaltung – für die Aufstellung des Bebauungsplans. Mit sechs Ja- und drei Gegenstimmen verlief die Abstimmung über den Aufstellungsbeschluss zur 1. Änderung des Bebauungsplans „Südlich des Beekeweges". Holger Zorn erläuterte eine entsprechende Planänderung. In diesem Baugebiet sollen kurz- und mittelfristig Wohnungen entstehen. Die derzeitige Planung sieht eine dreigeschossige Bebauung vor. Der bisherige Bebauungsplan erlaubt eine zweieinhalb-geschossige Bauweise. „Hier soll Wohnraum entstehen, der uns in der Wedemark fehlt“, erklärte Zorn. In einem ersten Gebäude sollen Wohnungen von 30 bis 80 Quadratmetern geschaffen werden. Einen dritten Beschluss fasste der Ortsrat einstimmig: „Abwägungs- und Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan Nr. 07/20 ´Uferweg` im Gemeindeteil Elze“. „Die Planungen sind soweit abgeschlossen, dass mit der Vermarktung begonnen werden kann“, erklärte Ortsbürgermeister Benk. Ab Mitte Mai 2015 sei mit ersten Baumaßnahmen zu rechnen, ließ Holger Zorn die Ortsratsmitglieder und Öffentlichkeit wissen. Der Tagesordnungspunkt zum Thema Straßenreinigungssatzung wurde einstimmig angenommen. Zustimmung erhielt Jürgen Benk auch für die vorgestellte Verteilung von zirka 4000 Euro Ortsratsmitteln an Vereine und Vereinigungen in Elze und Meitze. So kann sich beispielsweise der Verein Dorfbild Elze über einen Zuschuss in Höhe von 180 Euro zur Beschaffung eines Rasenmähers für seine freiwilligen Mähleistungen freuen. In seinen Mitteilungen informierte der Ortsbürgermeister unter anderem über Folgendes: Anbringung einer Mobilfunksendeanlage an einer Windkraftanlage im Bereich Gemarkung Elze-Meitze. Voraussichtliche Vollsperrung des Bahnübergangs Elze für Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer von Freitag, 7. November, bis Dienstag, 11. November, wegen Gleisarbeiten zwischen Mellendorf und Elze. Als Umleitung Richtung Bennemühlen und Mellendorf empfiehlt Benk den Weg über Meitze. Nach dem öffentlichen Sitzungsteil zog sich der Ortsrat zur Beratung in nichtöffentlicher Sitzung zurück.