130.000 Euro für Gemeinde Wedemark

Schulen werden mit digitalen Endgeräten ausgestattet

Wedemark. Die Gemeinde Wedemark erhält aus dem Sofortausstattungsprogramm für mobile Endgeräte über 130.000 Euro. Dies berichtet der für die Wedemark verantwortliche SPD- Landtagsabgeordnete Rüdiger Kauroff. „Die Bundesregierung und die Länder haben beschlossen, 500 Millionen Euro für die Anschaffung mobiler digitaler Endgeräte für Schülerinnen und Schüler, die kein solches Gerät besitzen, bereitzustellen“, erläutert Kauroff. „Der niedersächsische Anteil daran beläuft sich auf rund 47 Mio. Euro. Hinzu kommt ein Eigenanteil des Landes von 10 Prozent, sodass für die Sofortausstattung mit mobilen Endgeräten in Niedersachsen ein Gesamtfördervolumen in Höhe von rund 52 Millionen Euro zur Verfügung steht. Förderfähig waren alle entsprechenden Anschaffungen frühestens seit Beginn der Schulschließungen am 16. März 2020 und die spätestens bis zum 31.12.2020 durchgeführt werden. Eine Antragstellung war bis zum 31.8.2020 möglich“, führt Kauroff weiter aus. „Als Schulträger hat die Gemeinde Wedemark ebenfalls einen Antrag gestellt. Die von ihr beantragten Fördermittel in Höhe von 130.872 Euro wurden nun vom Land bewilligt. Gerade beim Homeschooling während der Corona-Pandemie ist deutlich geworden, dass Bildungsteilhabe nicht an sozialen Ungleichgewichten scheitern darf“, betont Kauroff. „Das Förderprogramm dient insbesondere dazu, dass Kinder aus Familien, die zu Hause keine ausreichenden mobilen Geräte haben, nicht benachteiligt werden. Förderfähig sind zum Beispiel schulgebundene Tablets, Notebooks oder Laptops. Diese können von den Kindern bei der Schule entsprechend ausgeliehen werden“, so der SPD-Abgeordnete abschließend