20 Jahre Seniorenbeirat in der Wedemark

Seniorenbeiratsvertreter aus 20 Jahren: (hintere Reihe von links) Günter Willers, Wolfgang Jansen, Helmut Lohmann, Anna Beckmann, Peter-Klaus Völcker, Lieselotte Benecke, Wolfgang Bayer, Rolf Reupke, Astrid Papke, Fritz Schöning, Rainer Gerth, Peter Jaax. Vordere Reihe von links: Hans-Jürgen Gröner, Waltraud von Blankenburg, Marlies Bernstein, Rolf Capelle, Max Steinborn und Ernst Reinefeld. Foto: A. Wiese

Ehrungen für Mitglieder aus den Jahren 1992 bis 2012 – Lob für engagierte Arbeit

Wedemark (awi). Ehemalige und aktuelle Mitglieder, Unterstützer, Freunde und Weggefährten des Seniorenbeirates Wedemark in den Jahren von 1992 und 2012 haben am Montagnachmittag im Bürgerhaus den 20. Geburtstag des Gremiums gefeiert, das nach einem Ratsbeschluss aus dem Jahre 1991 am 20. März 1992 als eines der ers-ten rund um Hannover gewählt wurde (das ECHO berichtete).
Nach der Begrüßung durch den Sprecher des aktuellen Seniorenbeirates, Rolf Reupke, der sich ausdrücklich bei Bürgermeister Tjark Bartels für seine Unterstützung und sein stets offenes Ohr bedankte, ergriff der Bürgermeister selbst das Wort und war voll des Lobes für den engagierten Seniorenbeirat der Wedemark und seine Vorgänger: „Sie treten nicht nur fordernd auf, sondern als konstruktive Macher“, lobte der Bürgermeis-ter. So sei die Seniorenstudie weit über die Grenzen der Wedemark hinaus bekannt. „Diese Art zu arbeiten, bringt uns wirklich weiter“, so der Bürgermeister. Sie erfordere aber auch einen großen persönlichen Einsatz, für den sich der Verwaltungschef herzlich bei den Senioren bedankte. Sie vermittelten ihren Altersgenossen das „Lebensgefühl einer neuen Generation“ und verrichteten ihre Arb eit unabhängig von parteipolitischen Anschauungen. Als Geburtstagsgeschenk spendiere er dem Seniorenbeirat die musikalische Begleitung dieses Nachmittags, verkündete Bartels und erntete dafür spontanen Applaus. Denn die beiden Musiker, der 84-jährige Kurt Möller aus Brelingen und der 63-jährige Karl-Heinz Baumgärtner aus Abbensen, kamen bei den Gästen der Geburtstagsveranstaltung ganz besonders gut an mit ihren Melodien, die die Senioren an ihre Jugendzeit erinnerten. Auch der Vorsitzende des Seniorenbeirats der Region, Klaus-Dieter Meyer, sprach ein Grußwort zum 20-jährigen Bestehen des Wedemärker Seniorenbeirats, freute sich alte Bekannte wiederzutreffen, und räumte ein, dass noch nicht alle Seniorenbeiräte in der Region Hannover soviel erreicht hätten wie die Vorreiter aus der Wedemark. Das gelte auch für seine Kommune Laatzen, so Meyer, wo die Mitglieder des Seniorenbeirats noch kein Rede- und Antragsrecht in den Ausschüssen besäßen. Anschließend stellte Seniorenbeirats-Geschäftsführer Peter Jaax die sieben Seniorenbeiräte seit 1992 vor und rief die Mitglieder, die der Einladung gefolgt waren, nach vorne, wo ihnen Sprecher Rolf Reupke und der Bürgermeister ein Präsent überreichten. Ausgezeichnet wurden Max Steinborn, Ernst Reinefeld (beide 1. Beirat), Lieselotte Benecke und Rolf Capelle (2. Beirat), Waltraud von Blankenburg und Marlies Bernstein (3. Beirat), Hans-Jürgen Gröner (4. Beirat), Fritz Schöning (5. Beirat), Wolfgang Bayer, Peter-Klaus Völcker und Astrid Papke (6. Beirat). Anschließend gab es eine Flasche Sekt als Dankeschön für diejenigen, die den Seniorenbeirat aktiv unterstützt haben, wie Rainer Gerth, Hans-Jürgen Fischer und Siglinde Lindemann für die Durchführung der Computerkurse für Senioren, Busunternehmer Peter Aue für den zuverlässigen Transport bei den Badefahrten und Heike Bahls für Kaffee und Kuchen bei den Einladungen des Seniorenbeirats. Ebenfalls lobend erwähnt, aber nicht anwesend waren die frühere Mellendorfer Kontaktbeamtin der Polizei, Silke Gottschalk (Präventionsveranstaltungen), Günter Traupe von der Fahrschule Kehlert und Buckel (Fahrschulaus- und -weiterbildung) und die Initiatorin der Seniorenstudie, Ruth Hellmann. Mit Musik und einem Imbiss klang die Feierstunde gemütlich aus.