2018 war ein erfolgreiches Jahr für den MGV

Stets ein Highlight bei der Jahreshauptversammlung des MGV, die Ehrung der fleißigsten Sänger: Schriftführer Eberhard Dalitz (von links), Bernd Kunath, zweiter Vorsitzender Michael Helfers, Heinz-Georg Runge, Rainer Voß, Heiko Krawczak, Hans-Joachim Viebke, Vorsitzender Karl-Heinz Friebe, Werner Dybek, Kassenwart Tom Matthus und Winfried Werner.
 
Kreischorverbandsvorsitzender Dirk Elmenthaler (von links) ehrte Friedrich Niemeyer, Heinz-Georg Runge, Herbert Jahn und Engelbert Kunzemann für langjährige Mitgliedschaft im MGV Brelingen. Fotos: A. Wiese

Brelinger Sänger feiern Geburtstag und erwerben einen Baustein für die Brelinger Mitte

Brelingen (awi). Der MGV Brelingen hat im vergangenen Jahr seinen 130. Geburtstag mit einem fulminanten Sängerfestival gefeiert, vier aktive und vier fördernde Mitglieder hinzugewonnen und einen Baustein für die Brelinger Mitte erworben, so dass der MGV jetzt Mitglied des Eigentümervereins ist.
Das waren unter dem Strich die wichtigsten Botschaften, die Vorsitzender Karl-Heinz Friebe in seinem zweiten Vorstandsbericht den Mitgliedern des MGV bei der Versammlung im Schützenhaus vermittelte. Genauso gespannt warteten die Versammlungsteilnehmer aber auch auf die Verkündung der fleißigsten Sänger in 2018, jedes Mal ein Highlight. Den ersten Platz teilen sich in diesem Jahr Heinz-Georg Runge und Hans-Joachim Viebke, die an 58 von 59 Übungsabenden und Auftritten teilgenommen haben. Auf Platz zwei liegen Werner Dybek, Bernd Kunath und Rainer Voß mit 57 Teilnahmen und auf Platz drei Karl-Heinz Friebe, Heiko Krawczak und Winfried Werner mit 55. Insgesamt gab es 44 reguläre Übungsabende und 15 besondere Ereignisse. Die Ehrung der Mitglieder, die dem Verein aktiv oder fördernd seit langer Zeit die Treue halten, nahm Vorsitzender Karl-Heinz Friebe gemeinsam mit dem Kreischorverbandsvorsitzenden Dirk Elmenthalter vor. Herausragend war dabei die Auszeichnung von Friedrich Niemeyer für 60-jährige Mitgliedschaft, davon 30 Jahre als aktiver Sänger. Seit 25 Jahren aktiv dabei ist der frühere Vorsitzende Heinz-Georg Runge. Für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurde zudem Horst Jahn geehrt, für 25 Jahre als Förderer Engelbert Kunzemann. Auf der Ehrungsliste standen auch Horst Dietrich (40 Jahre) und Lothar Steinbarth (25 Jahre), die aber bei der Versammlung verhindert waren.
Die Aktivenversammlung hat nach der 130-Jahr-Feier beschlossen, für 500 Euro einen Baustein der Brelinger Mitte zu erwerben. Damit möchten sie der Brelinger Mitte und der Dorfgemeinschaft
signalisieren, dass sie mit ihren Übungsabenden und dem Maibaumfest ihre lokale Heimat in dem Gebäude gefunden haben. Die 500 Euro stammen aus dem Erlös des Sängerfestivals auf dem Hof Martens. Es sei sensationell schön und gelungen gewesen, schwärmte Karl-Heinz Friebe in seinem Bericht. Eingeladen waren alle befreundeten und bekannten Chöre und Gruppen aus Brelingen und „um zu“. „Unser eigener Erfolg hat uns dann aber fast überrumpelt, denn sie sind alle gekommen“, gab Friebe zu. Damit enstand für den Brelinger MGV eine logistische Herausforderung, die er jedoch hervorragend meisterte. Das bunte Programm habe den Besuchern viel Spaß gemacht und der Hof Martens sei den ganzen Tag über voll gewesen. Ausdrücklich bedankte sich Friebe bei den vielen Helfern, die Kuchen und Torten gebacken, Kaffee und Tee geschleppt, die Getränkebude besetzt, die Bühne auf- und abgebaut und dem Verein technisches Material für Ton und Licht geliehen hätten. „So ist Brelingen eben, sagte mir einer“, schmunzelte Friebe. Der MGV bedankten sich bei allen, die dabei waren, mit einem Wurstessen im November. Der Vorsitzende ließ die weiteren Veranstaltungen der Sänger Revue passieren und bedankte sich in diesem Zusammenhang auch bei der Kirchenchorleiterin Sabine Kleinau-Michaelis für die sehr gute Kooperation. Um Chorleiter André Sitnow eine Honorarerhöhung bieten zu können, wurde ein Aktivenzuschlag beschlossen. Das heißt, die aktiven Sänger zahlen ab Januar 2019 zusätzlich zu ihrem Jahresbeitrag 20 Euro. Damit können dann auch Noten erworben und technische Dinge wie ein tragbares Keyboard angeschafft werden. Für alle nicht aktiven Mitglieder des MGV bleiben die Beiträge wie sie sind. In 2018 hatte der MGV auch die Federführung in der Dorfgemeinschaft und damit gesamtgesellschaftliche Verantwortung übernommen. Das habe den Beteiligten viel Freude gemacht, betonte Friebe. Das Jahr 2019 wird wieder vom Herbstkonzert geprägt sein. Dafür ist der MGV zurzeit auf der Suche nach einem Thema, nach neuen Liedern und einem Kooperationspartner. Auch sucht der Verein weiter nach neuen aktiven Sängern, um sich zu stärken und zu wachsen. „Also sprecht mit den Menschen und sagt ihnen, wie gut es bei uns ist. Dass wir gut singen, aber auch vieles andere gut machen“, so Vorsitzender Karl-Heinz Friebe abschließend.