30 Jahre Frauentreffen in Resse

Fahrten in die Görde und nach Münster sind unvergessen

Resse. Vor 30 Jahren bot der damalige Ortsbrandmeister aus Resse Siegfried Hecht zusammen mit Jana Adamson den Frauen der aktiven Feuerwehrmänner an, einen Bastel- und Klönabend im Schulungsraum der Feuerwehr zu veranstalten. Dies sollten der Ausgleich dafür sein, dass sie oft auf ihre Ehepartner verzichten müssen, wenn diese Dienst- und Übungsstunden hätten. Die Idee fand großen Anklang und die Treffen finden bis heute statt. Zuerst wurde zusammen gestrickt, gebastelt  und gespielt. Dann wurden Fahrten, zum Beispiel in die Görde und nach Münster unternommen. Die Fahrten sind bis heute unvergessen und es wird viel davon gesprochen. Auch Theaterbesuche stehen immer mal wieder an. Jedes Jahr veranstaltet die Frauengruppe eine schöne Weihnachtsfeier, die Jutta Riechers immer hervorragend vorbereitet. Auch die Geburtstage werden gefeiert, so ist immer etwas los und es wird nicht langweilig.
Auch zum 30. Geburtstag der Frauenrunde soll es am Sonntag, 10. Februar, um  14 Uhr eine Feierstunde im Resser Feuerwehrhaus geben.