30 Jahre NABU Wedemark

Martin Lilienthal (von links), Heide Winterfeldt, Inez Schierenberg und Heinz Linne freuen sich über das 30-jährige Jubiläum des NABU Wedemark. Foto: B. Stache

Rückschau auf eine erfolgreiche Arbeit zum Schutz der Natur

Resse (st). „Unsere Fließgewässer und unsere Luft sind reiner geworden“, erklärte Inez Schierenberg, Landesgeschäftsführerin des NABU Niedersachsen, bei ihrer Ansprache anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Naturschutzbund Deutschland Ortsgruppe Wedemark e.V. Der NABU Wedemark hatte zu seiner Jubiläumsfeier in das Moorinformationszentrum (Mooriz) nach Resse eingeladen. „Der NABU Wedemark ist ein Paradebeispiel für die praktische Naturschutzarbeit vor Ort“, lobte Schierenberg und dankte den Mitgliedern für ihr herausragendes Engagement zum Schutz der Natur. Der erste Vorsitzende des NABU Wedemark, Martin Lilienthal, hatte die Feierstunde mit Hinweis auf den zirka 1000 Mitglieder zählenden Verein eröffnet. „Fast jeder 30. Wedemärker ist Mitglied bei uns“, gab er bekannt. In seiner Rede erinnerte Lilienthal an die rasante technische Entwicklung in den vergangenen drei Jahrzehnten und betonte die Bedeutung des Naturschutzes. Für die Zukunft wünschte er sich weitere Mitglieder und Flächen, die dem NABU zum Kauf angeboten werden. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Mitgliedern, die mit ihrem Beitrag für eine solide finanzielle Basis sorgten. Besonderen Dank richtete er auch an die Gemeinde Wedemark für die gute Zusammenarbeit und an das Mooriz für das Bereitstellen der Räumlichkeiten für den Jubiläumsempfang. Heinz Linne, Gründungsmitglied des NABU Wedemark und Naturschutzbeauftragter der Region Hannover für die Gemeinde Wedemark, lieferte einen ausführlichen Rückblick auf die 30-jährige Geschichte des Wedemärker Vereins. Hierzu präsentierte er ein Foto der Gründungsversammlung vom 15. Oktober 1985. „Wir haben viele gute Vorsätze“, erklärte Linne mit Blick nach vorne. Wolf-Peter Stiegler führte als Moderator durch das Jubiläumsprogramm. „Ohne Heinz Linne wäre die Wedemark um einiges ärmer“, erklärte er. In seinem Grußwort beglückwünschte Bürgermeister Helge Zychlinski den NABU zum Jubiläum und zur erfolgreichen Arbeit in der Wedemark. „Wir schätzen Sie als Partner“, sagte Zychlinski, der die Bedeutung des NABU bei der Kartierung hervorhob. Der Verein nehme der Gemeinde so manche Arbeit ab, was auch zur finanziellen Entspannung beitrage. Der Bürgermeister erwähnte die SuedLink-Debatte und beschwor die Gemeinsamkeit mit dem NABU. Es folgten Vorträge der Wedemärker NABU-Experten zu den Themen Fledermausquartiere (Heinz Linne), Schwalben willkommen (Karl-Hermann Ramm), NAJU, unser Nachwuchs (Heide Winterfeldt), Uferschwalben, Brelinger Berg (Wilfried Schulz) sowie Trafoturm und Biotop Negenborn (Wolf-Peter Stiegler). Der Jubiläumsfeier, zu der im Eingangsbereich des Mooriz auch ein NABU-Shop aufgebaut war, folgte die Mitgliederversammlung 2015. Hierbei wurde Martin Lilienthal als erster Vorsitzender wiedergewählt. Neu in den Vorstand des NABU Wedemark wurden gewählt: Corinna Cieslik-Bischof zur zweiten Vorsitzenden, Jörg Winterfeldt zum Kassenwart und Wolf-Peter Stiegler zum Schriftführer.