30 Kinder bestanden die Jugendflamme

Gruppenbild mit Urkunde: Alle Teilnehmer haben die Jugendflamme am Sonnabend bestanden. Foto: A. Wiese

Betreuer Andreas Morcinek und Thomas Hellwig für Engagement geehrt

Elze (awi). Weil der zurzeit auf dem Festplatz in Elze lagernde Zirkus Mirage noch kein Winterquartier gefunden hat, mussten die Organisatoren der Abnahme der Jugendflamme ein wenig improvisieren, aber das sei gar kein Problem gewesen, versicherten Andreas Morcinek und Thomas Hellwig, die sich am Ende des Tages über einen vollen Erfolg freuen konnten: Alle 30 teilnehmenden Jugendfeuerwehrmitglieder konnten das begehrte Abzeichen mit nach Hause nehmen. Doch zuvor gab es noch eine Überraschung für Morcinek und Hellwig: Beide hatten ohne es zu wissen ihre eigene Ehrung organisiert: Das hatte Gemeindejugendwart Christoph Meyer geschickt eingefädelt: Er bat Morcinek, für Hellwigs Ehrung einen würdigen Rahmen zu schaffen und umgekehrt. Beide hatten auch absolut dicht gehalten, um dem jeweils anderen die Überraschung nicht zu verderben. Andreas Morcinek wurde 1993 Jugendwart in Bissendorf und ist seit zehn Jahren stellvertretender Gemeindejugendfeuerwehrwart. Er kümmert sich um die Patenschaft der Jugendwehr mit der französischen Feuerwehr aus Roye, organisiert Besuche und arbeitet im Jugendausschuss. „Und er ist immer mit Rat und Tat zur Stelle, wenn er gebraucht wird“, betonte der stellvertretende Gemeindebrandmeis-ter Jens Kahlmeyer, der die Ehrung seiner beiden Feuerwehrkameraden vornehmen durfte. Thomas Hellwig führt die Jugendfeuerwehr Elze seit 2005, hat sich mit Erfolg für einen Mitgliederzuwachs stark gemacht, kümmert sich um die Patenschaft der Elzer Jugendwehr mit der Jugendwehr Mehringen in Sachsen-Anhalt und ist ein begehrter Schiedsrichter beim Völkerballturnier der Jugendfeuerwehren. Morcinek und Hellwig erhielten für verdienstvolle Tätigkeit für die Jugendfeuerwehr das Ehrenzeichen der niedersächsischen Jugendfeuerwehr.
Abgenommen wurde in Elze am Sonnabend die Jugendflamme, Stufe II, ein Leistungsnachweis für Jugendliche ab 13 Jahre. Die Jugendfeuerwehrmitglieder mussten unter anderem ein Fahrzeug absichern, verschiedene Geräte aus verschiedenen Bereichen erklären, Druckschläuche lösen, provisorische Wasserwerfer konstruieren und sich in der Standrohrhandhabung beweisen. Im sportlichen Teil, der kurzerhand in die Elzer Feldmark verlegt wurde, während für den technischen Teil ausreichend Platz vor dem Feuerwehrhaus war, bewährten sich die Prüflinge im Kugelstoßen und 100-Meter-Lauf.
Die Jugendflamme habe bestanden Frank Kaufhold, Rene Schulze, Sina Korn, Janin Korn, Jeremy Funke, Christian Behrens (Berkhof), Philipp Meyer, Lisa-Sabrina Schütte, Arved Finkendey, Jeremy Krieger, Kyrill Morozov (Bissendorf), Henrik Schulz, Marnie Adamson, Sören Cattau, Marvin Kolle (Resse), Michel Stein, Jonas Scheithauer, Alina Weißmann, Kyra Hellwig, Jan-Erik Reese, Lena Schröder, Dan Gerjets, Sara Leseberg, Marie Meinders, Marius Martin (Elze), Sven Stöver (Duden-Rodenbostel), Dennis Spieher, Marie Apel, Sina Feuerhahn (Wennebostel), Ann-Kathrin Scheu (Gailhof).