3.000 Euro für ein neues Volti-Pferd

Großzügige Unterstützung durch den Sparkassen-Sportfonds

Resse (awi). Groß war die Freude bei den Voltigierern des RVC Wedemark im Turnclub Bissendorf: Bereits zum sechsten Mal erhielt der engagierte Verein finanzielle Unterstützung durch den Sparkassen-Sportfonds. Trainerin Iris Berthold hatte den Antrag erst gar nicht stellen wollen – zu oft seien sie bereits vom Sportfonds bedacht worden.
Erst im Dezember gab es Geld für neue Küranzüge des M*-Teams. Mit neuem Kürthema und dem fantastischen Wallach „Egelsees Regazzo“ wollten die Wedemärker Voltigierer in diesem Jahr weiter auf der Erfolgswelle schwimmen, dann kam am 12. Dezember der Schock: „Egelsess Regazzo“ oder „Hannes „ wie ihn die Voltis liebevoll genannt hatten musste sechs Wochen nach seiner KolikOperation doch noch eingeschläfert werden. „Das Team war unsagbar traurig – Hannes war zum Einen das beste Gruppenpferd, das wir bisher hatten, zum anderen aber auch ein ganz besonderes Teammitglied – so trug er die Gruppe trotz lockerem Gurt letztes Jahr zum Bezirksmeistertitel“, berichtet Iris Berthold. Aus diesem Grund stellte die Trainerin auch erneut einen Antrag, damit sich das erfolgreiche Team ein neues Pferd kaufen kann. „Wir konnten es gar nicht glauben, als die Zusage über 3000 Euro kam, was für eine tolle Einrichtung, dieser Sparkassen-Sportfonds“, freut sich auch Justus Schuckert, Voltigierer im M*Team. Trainerin Iris Berthold betont nochmal, wie hilfreich der Sportfond ist und bedankte sich überglücklich bei Vertriebsdirektor Andreas Mikonauschke von der Sparkasse, der das neue Pferd Loki letzte Woche persönlich in Augenschein nahm. „Wir möchten auch andere Vereine ermutigen sich an den Sparkassen Sportfond zu wenden, so Berthold, „das Verfahren ist wirklich super einfach, online einen Antrag ausfüllen und gegebenenfalls mit Fotos illustrieren und mit ein bisschen Glück erhält man die Unterstützung, die man benöigt – unschätzbar wertvoll für den Sport!“ Vertriebsdirektor Andreas Mikonauschke bescheinigte Iris Berthold und ihren Voltigierern seinerseits nicht nur sehr beeindruckende sportliche Leistungen, sondern auch eine sehr gute Öffentlichkeitsarbeit. Das M*-Team aus der Wedemark hat sich inzwischen ein neues Pferd gekauft: Der neunjährige Schimmelwallach „Loki“ tritt in die großen Fußstapfen von „Hannes“ und wird bei der Bezirksmeisterschaft im August mit dem Team starten.