562 Euro für Waisenkinder in Uganda gesammelt

Stolz zeigen die Schüler das Plakat der Aktion, die sie unterstützt haben.

Politikkurs am Gymnasium Mellendorf unterstützt Projekt der Kindernothilfe

Mellendorf (mg). In der Schule geht es nicht nur darum, fachliches Wissen zu erwerben, sondern auch darum, soziales Miteinander zu erlernen. Gemeinsam Verantwortung übernehmen und ein Gefühl dafür bekommen, was es heißt, sich aktiv für ein Projekt zu engagieren – diese Erfahrung haben die 20 Schüler des Politikleistungskurses des 13.Jahrgangs am Gymnasium Mellendorf unter der Obhut von Karl-Jürgen Lenz gemacht. Bereits seit April 2010 unterstützen die Schüler ein Hilfsprojekt der Kindernothilfe mit dem Namen „CEASOP“ in Uganda, welches zu den ärmsten Ländern der Welt zählt. Neben einer kontinuierlichen monatlichen Spende von 15 Euro, haben die Schüler durch Aktionen Geld erwirtschaften können.
Vor allem die Lage der Kinder, die in Uganda leben, ist besonders schlimm. Viele haben ihre Eltern durch die Krankheit Aids oder aber den im Norden des Landes herrschenden Bürgerkrieg verloren und sind so als Waisen auf sich alleingestellt. Das Projekt der Kindernothilfe beschäftigt sich damit, diesen Waisen, Straßenkindern und ehemaligen Kindersoldaten eine Perspektive durch eine schulische Ausbildung zu geben. In Lira, einer Stadt im Norden Ugandas, werden rund 230 extrem gefährdete und benachteiligte Kinder von zwei Ugandern durch dieses Projekt betreut. Die Ausbildung soll den Kindern ermöglichen, später auf eigenen Beinen zu stehen und für sich, Geschwister und Verwandte sorgen zu können. Durch die Projektpatenschaft von 15 Euro im Monat leistet der Politikkurs einen großen Beitrag zur Realisierung des Projektes, welches auf derartigen regelmäßigen Spenden basiert. Darüber hinaus engagieren die Schüler sich durch einen wöchentlichen Kuchenverkauf in den Mittagspausen in der Agora des Schulzentrums. Der Erlös wird zu 100 Prozent gespendet. Bis jetzt konnten durch diesen bereits 462 Euro erwirtschaftet werden. Auf dem letztjährigen „Tag der offenen Tür“ des Gymnasiums Mellendorf sammelten die Schüler bereits 100 Euro und informierten auf Plakaten über die Probleme und die Gefahren in Uganda, sowie über das Projekt, das unterstützt wird. Weitere Informationen sind auf dem Internetauftritt der Kindernothilfe www.kindernothilfe.de unter der Projektnummer 66013 zu finden.