6. Großes Bauernhof-Familien-Kochfest ist ein voller Erfolg

Ortsbürgermeister Peter Reuter mit dem prämierten Rezept „Sahnekürbis vom Blech“ der Wedemärkerin Regina Friedrichs. Foto: B. Stache
 
Keine Angst vorm Kistenstapeln in luftiger Höhe hat Lya (8) aus Bad Oeynhausen. Foto: B. Stache

Regionale Spezialitäten und bodenständige Bauernküche an über 40 Stationen

Rodenbostel (st). Viele Köche verwöhnen den Gaumen: so geschehen am Sonntag beim 6. Großen Bauernhof-Familien-Kochfest auf dem Bauern- und Gästehof von Friederike und Cord Henneicke in Rodenbostel. Die Kochfest-Gäste konnten sich an über 40 Koch- und Backstationen erfreuen, das vielfältige Essensangebot probieren und auch so manch wertvollen Insidertipp von Urlaubsbäuerinnen und -bauern aus ganz Niedersachsen erfahren. Alle Rezepte waren in einem Kochbuch zusammengetragen, in dem sich auch die Sieger des Rezeptwettbewerbs von Wedemark ECHO und Nordhannoverscher Zeitung wiederfanden: Birte Scharlemann vom Gut Adolfshof bei Lehrte (Gemüsepfanne), Klaus Merkle aus Kirchlinteln (deftig warmer Kartoffelkuchen) sowie die Wedemärkerinnen Yvonne Burtz (Pizzakartoffeln mit Dip) und Regina Friedrichs mit ihrem Sahnekürbis vom Blech. Dieses Rezept wurde von Ortsbürgermeister Peter Reuter gekocht, der unermüdlich im Einsatz war und immer wieder mit neuen Blechen für Nachschub sorgte. Klaus Merkle bezeichnete beim Kochfest seinen Kartoffelkuchen als „Unsere Antwort auf den süddeutschen Zwiebelkuchen“. Neben den kulinarischen Köstlichkeiten gab es auf dem Fest viel zu sehen und zu erleben. Dirk Müschen, Gerüstbauer aus Elze, hatte nicht nur die große Bühne aufgebaut, sondern auch einen Wedemark Scorpions Stand. „Das habe ich als Scorpions Fan gerne getan“, erklärte er. Während Jan Gerd Rhenius von der Firma Asendorf aus Brelingen Hufeisen an der heißen Esse schmiedete, fertigten nebenan die Mitarbeiter von HEMME Holzbau aus Brase/Neustadt am Rübenberge unermüdlich Holzstelzen an. Angelina (6) aus Resse durfte sie auch gleich ausprobieren. Zur Freude vieler großer Besucher hatte AGRAVIS aus Walsrode den Trecker-Führerschein für eine kleine Spende im Programm. Heinrich Clausing, Vorsitzender und Trainer des SC Niedernstöcken, konnte die 1. Herren und die Frauenmannschaft für den Service an zwei Getränkeständen gewinnen. Ausgesuchte Weine und Federweißen hatte Alain Timores vom Wein-Hof-Negenborn im Ausschank, Annegret und Henning Koehler aus Wennebostel waren mit köstlichen Marmeladen, Kränzen und Delikatesskartoffeln auf dem Kochfest vertreten. Die Gemeinde Wedemark präsentierte sich zudem in einem langen Zelt: Jochen Pardey, Vorsitzender des Vereins Bürger für Resse, stellte mit Waltraut Trinitowski das MOORiZ vor und Brigitte Dörfler das Richard-Brandt-Heimatmuseum. Der eiszeitliche Erlebnispfad am Brelinger Berg wurde ebenfalls vorgestellt, wie auch Gästeführungen durch die Wedemark. Die GemeindeWerke Wedemark GmbH informierte über ihre Tätigkeitsfelder und Dienstleistungen. Auf dem Großen Bauernhof-Familien-Kochfest mangelte es auch nicht an Ohrenschmaus. Dafür sorgten unter anderem der Helstorfer Chor Joy of Gospel und das Leinetal-Orchester des Schützenvereins Abbensen. Die Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande e.V. mit Geschäftsführerin Elke Boggasch hatte das Fest hervorragend organisiert: vom Parkplatz auf der grünen Wiese über die Koch-, Getränke und Ausstellungsstände bis hin zur großen Spielecke für Kinder. Diese hatten ihren Spaß unter anderem an der Streichelwiese, einem Karussell, Kasperletheater, einer riesige Strohburg sowie beim Klettern und Kistenstapeln in luftiger Höhe, einer Station, die von der Wedemärker Pfadfinderschaft St. Georg betrieben wurde. Auf der großen Bühne moderierte Martina Gilica von NDR 1 Niedersachsen die Veranstaltung und Reporterin Anja Westphal berichtete live in der Sendung „Anja unterwegs“. „Ich bin total begeistert über die großartige Organisation auf dem Hof Henneicke und die vielen Besucher“, freute sich Moderatorin Gilica. Karsten Behr, Geschäftsführer der Niedersächsischen BINGO-Umweltstiftung, hatte mit Tochter Anne-Kristin (9) und deren Freundin Marie (9) das Kochfest besucht und fand ebenfalls lobende Worte: „Toll finde ich die entspannte Atmosphäre. Ein Fest für Groß und Klein, für die ganze Familie.“ Auf dem Hof Henneicke konnten sich die Besucher an über 200 Torten, alle vom Freundeskreis der Familie gebacken, nicht nur satt sehen. Zum Kochfest waren auch die Bundestagsabgeordnete Caren Marks sowie der Bundestagskandidat Hendrik Hoppenstedt erschienen. Der Präsident des Landvolks Niedersachsen, Werner Hilse, sprach ein Grußwort. Mit einer längeren Rede hatte sich der Niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer zu Wort gemeldet: „Sie zeigen, dass Niedersachsen auch schmeckt! Toll, was Sie hier auf die Beine gestellt haben“, lobte er zu Beginn die Familie Henneicke und bedankte sich für die Gastgeberschaft beim 6. Großen Bauernhof-Familien-Kochfest. Erfreut zeigte sich der Minister über die positive Entwicklung von „Urlaub auf dem Bauernhof“: Was vor vielen Jahren mit ganz einfachem Urlaub angefangen hat – karierte Bettwäsche und Mithilfe im Stall – hat sich heute zu einem ausdifferenzierten Tourismussegment weiterentwickelt. Vom Heuhotel bis zum Wellness- und Gesundheitsangebot.“ Mit Blick auf die Schlemmermeile beim Kochfest erklärte er: „Regionale Spezialitäten und bodenständige Bauernküche machen Appetit auf Landerlebnisse.“ Mit dem Appell „Lebensmittel sind wertvoll und sie verdienen unsere Wertschätzung“ fand Minister Christian Meyer ganz sicher Gehör bei den Besuchern sowie den Köchinnen und Köchen auf der Henneickeschen Kochfestwiese. Gastgeber Cord Henneicke bedankte sich für die freundlichen Ministerworte und erklärte: „Wir haben nichts zu verstecken. Sehen Sie sich um, was wir hier heute bieten. Wenn Sie nach Hause gehen, sollen alle zufrieden sein.“ Der Landwirtschaftsminister sah sich daraufhin ausgiebig um.