73 Prozent der Giltener machen mit

Die Giltener haben ihre Chance gut genutzt. Spatenstich mit Marc Hiller (K+M Tiefbau Hiller), Giltens Bürgermeister Erich Lohse, Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs, htp Geschäftsführer Thomas Heitmann und Bernd Hiller. Foto: Glasfaser-Initiative

Glasfaser-Initiative ist begeistert

Gilten. Die Zeichen der Zeit erkannt. Dies haben 73 Prozent der Giltener, die rechtzeitig Glasfaser beauftragt haben. Ein riesiger Erfolg. Damit sind drei von vier Häusern in Gilten für die Zukunft mit schnellem Internet gewappnet. Im Erstausbau und ohne weitere Kosten. Mit einem Spatenstich hat letzte Woche der Tiefbau für das Glasfaser-Netz in Gilten und Norddrebber begonnen. Damit in den beiden Orten zukünftig stabile und hohe Bandbreiten zur Verfügung stehen, wird eine rund 3,8 Kilometer lange Anbindung von der Station in Bothmer bis nach Gilten und Norddrebber gebaut. Darüber hinaus sind rund sechs Kilometer Glasfaser innerhalb der Orte und etwa 4,5 Kilometer Glasfaser für die Hauszuführungen notwendig. Der Ausbau erfolgt ohne den Einsatz von Steuergeldern durch das hannoversche Unternehmen htp. „Ende 2021 werden auch Gilten und Norddrebber am Highspeed-Netz sein“, freuen sich Giltens Bürgermeister Erich Lohse und Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs. Erich Lohse unterstrich den großen Einsatz der Vereine und Dorfgemeinschaften in Gilten und Norddrebber. In zahlreichen Hausbesuchen und Gesprächen haben diese auf die einmalige Chance hingewiesen und so die guten Quoten von 73 Prozent für Gilten und 67 Prozent für Norddrebber erreicht. Die Tiefbauarbeiten führt K+M Tiefbau Bernd Hiller aus Walsrode durch, ein langjähriger Partner von htp mit umfangreicher Erfahrung im Glasfaser-Ausbau. Wie genau die neuen Leitungen über die Grundstücke und in die Gebäude verlegt werden, klärt das Tiefbauunternehmen persönlich vor Ort mit den Eigentümern und Eigentümerinnen. In Lindwedel, Buchholz, Marklendorf, Essel und Esseler Wald sind die Arbeiten abgeschlossen, die Orte profitieren von der modernen Internetversorgung. In Bothmer laufen die Arbeiten auf Hochtouren, einige Anschlüsse hat htp schon aktiviert, weitere folgen in den nächsten Wochen.