Airdale-Treffen in Bissendorf

Tierische Gästeführung: Jungfer Anni inmitten der Airdales, die mit ihren Besitzern die Nachtwächtertour mitmachten. Foto: Privat

Tierische Gästeführung mit Junger Anni

Bissendorf. Aus ganz Deutschland und sogar aus der Schweiz kamen Liebhaber der liebevollen und temperamentvollen Hunderasse Airedale-Terrier zum fünften Treffen bei Sabine Niggemeier zusammen. Der Airedale zählt bei den Terriern zu der größten Rasse und ist sehr arbeitsfreudig, unternehmungslustig und immer gerne mit seinem Halter unterwegs.
Bei durchwachsenem Wetter, beginnend mit einem Regenschauer, startete eine Gruppe von 15 Hunden und 20 Menschen in Bissendorf an der Turnhalle zu einem Spaziergang. Zum Glück hörte das Nass von oben sehr bald auf und die Hunde mit ihren Frauchen und Herrchen liefen über Wennebostel durch die Feldmark nach Scherenbostel. Hier ging es durch den Wald und dann über die Feldmark zurück nach Bissendorf.
Gestärkt nach diesem schönen Rundgang wurde sich dann im Restaurant Firenze, wo die Gruppe mit ihren vielen Hunden im Wintergarten sehr gut unterkommen konnte. Nach einem kräftigen Espresso ging es schon wieder los, denn die Terrier durften nun ohne Leine auf der Hundewiese der Wedemärker Spürnasen ein wenig toben.
Damit war das Treffen aber noch nicht vorbei, denn Jungfer Anni führte die Airedale- Liebhaber noch mit ihrer Nachtwächtertour durch das schöne Bissendorf. Hier durften die Halter der Airedale Terrier kleine Rollen bei dem Rundgang übernehmen, was sehr viel Spaß gemacht und die Lachmuskulatur sehr strapaziert hat.