Aktion der Gemeindebücherei

Jennifer Kurdts brachte den Julianern das Thema „Sterben“ in der Friedhofskapelle in Mellendorf näher.

Der JULIUS CLUB in den Ferien auf interessanter Tour

Wedemark. Das Buch „Love oder meine schönsten Beerdigungen“ – „Ein Roman über das Leben und seine zwei Eckpunkte: Lieben und Sterben“ (Sylvia Mucke, Eselsohr April 2017) führte die JulianerInnen akürzlich zur Friedhofskapelle auf den Friedhof Mellendorf. Hier beschäftigten sie sich mit einem Thema, das als eher traurig gilt: Dem Sterben.
Jennifer Kurdts von Schustereit Bestattungen gab den Kindern und Jugendlichen einen Einblick in Ihren Berufsalltag. Dabei konnten zahlreiche Fragen beantwortet werden und alle Teilnehmenden waren sich einig, dass der Beruf einer Bestattungsfachkraft sehr vielseitig ist und nicht unbedingt so traurig sein muss, wie vermutet. Sondern viel mit Trost spenden, verarbeiten helfen und Mut geben zu tun hat.
Im Anschluss stürmten die acht JulianerInnen noch das Standesamt in Bissendorf, wo sie nach einem KAHOOT-Hochzeitsquiz, selbst eine original „Julius-Club-Hochzeit“ im Kavaliershaus ausrichten durften. Dabei haben sich zwei Julianer das „Julius-Bund-Ja-Wort“ gegeben. Angestoßen wurde schließlich mit leckerem Kindersekt.
An dieser Stelle ein großer Dank Jennifer Kurdts von Schustereit Bestattungen und Katja Peters vom Standesamt Wedemark für diesen interessanten und ereignisreichen Nachmittag.
Wer wissen möchte, warum die Julianer ein Buch lesen und sich dann mit Beerdigungen beschäftigen und wer überhaupt „Love“ ist, dem können folgende Rezension zu dem Buch empfohlen werden: https://www.jugendbuchtipps.de/2017/06/25/buchbesp... reynolds-love-oder-meine-schoensten-beerdigungen/.