ALDI in Schwarmstedt umgebaut

Der Marktleiter des Schwarmstedter ALDI-Marktes, Jörg Lischitzki aus Hellendorf, präsentiert die neue übersichtliche Obst- und Gemüseabteilung. Frische Produkte stehen beim neuen ALDI-Konzept im Fokus.

Verkaufsfläche wurde um 200 Quadratmeter erweitert und auch das Sortiment

Schwarmstedt (awi). Eine Woche lang wurde im Schwarmstedter ALDI-Markt an der Celler Straße 31 fast rund um die Uhr gearbeitet. Am Freitag letzter Woche konnten die gespannten Kunden nach einer Woche, in der der Markt komplett geschlossen war, Wiedereröffnung feiern: mit bunten Luftballons, einer Gewinnaktion, Bratwürstchen vor und Kaffee im Markt und natürlich vielen Schnäppchenangeboten. „Das Konzept, nach dem umgebaut und das Sortiment umgestellt wurde, ist gar nicht so neu und wird bundesweit durchgezogen. Jetzt war Schwarmstedt dran, auch wenn wir erst 2016 vom alten Standort hinter den Bahnschranken in das Herz des Ortes umgezogen sind “, erklärt Marktleiter Jörg Lischitzki. Die Verkaufsfläche ist von 1.000 auf 1.200 Quadratmeter erweitert worden, die Vorbereitungen liefen bereits vor der Schließung hinter den Kulissen. In der einen Woche Umbauzeit wurde dann der ganze Markt entkernt und komplett neu aufgebaut. Jetzt stößt der Kunde gleich im Eingangsbereich hinter den Leergutautomaten auf Zeitschriften und dann folgen Backwaren und all das, was man für ein Frühstück braucht, inklusive Convenience-Produkte mit Fertigsalaten und gekühlten Getränken. Obst und Gemüse sind im großen Frischebereich jetzt wieder im hinteren Marktteil zu finden, dahinter sind übersichtlich Regale statt Truhen für Frischfleich, Fisch und Wurstwaren angeordnet. In der Mitte des Marktes sind die Sonderposten zu finden, dahinter ist die Getränke-abteilung. Umbau und Sortimentsumstellung sind an Hand der Erkenntnisse intensiver Marktforschung erfolgt, betont Jörg Lischitzki. Das Kundenverhalten sei genau analysiert worden und herausgekommen sei, dass man etwas unternehmen musste, um die junge Zielgruppe anzusprechen. Das soll unter anderem mit gekühlten Getränken, einem umfangreichenFrischfleischangebot und vielen Bio-Produkten erreicht werden. Die Marktforscher hätten außerdem herausgefunden, dass die junge Kundschaft Wert auf Markenprodukte lege, so Lischitzki. Daher finden sich im neuen ALDI-Sortiment noch mehr Markenprodukte als bereits zuvor und es gibt ein großes Sortiment an Aktionsware. Zu ALDI Nord und der Regionalgesellschaft Lehrte gehören 80 Verkaufsstellen, von denen zurzeit jede Woche ein Markt nach dem neuen ANIKO-Konzept umgebaut wird – eine Milliardeninvestition, die sich jedoch nach fester Überzeugung der Verantwortlichen auszahlen werde, ist Lischitzki überzeugt.
Der Ansturm neugieriger Kunden am Freitag bei der Eröffnung war auf jeden Fall ein gutes Zeichen. Ein bisschen Verwirrung für die Stammkunden durch die Komplettumstellung gehörte zwar dazu, aber der Gewinngutschein, für den man nach dem Einkauf ein Los im Gewinnzelt ziehen konnte, der Kaffee zwischendurch, der im Markt angeboten wurde und die Rose, die es nach dem Einkauf gab, wogen das wieder auf.