Alltagsziele sicher mit dem Fahrrad erreichen

Gehen mit großem Elan an die Fahrradwegeplanung. Von li: Rainer Fischer, Walter Zychlinski und Jochen Pardey Foto: E. Rodenbostel

SPD Wedemark legt Radwegekonzept für gesteigerten Bedarf vor

Mellendorf (er). Im Rahmen der Verkehrswende und dem Absinken des Kohlendioxydausstoßes stellte die SPD Ratsfraktion am vergangenen Freitag ihr Ziel vor, die Benutzung des Fahrrades so attraktiv wie möglich zu gestalten. Das Fahrradwegekonzept wurde vorgestellt und die sichere Erreichbarkeit der Alltagsziele und Anforderungen an die Wegegestaltung der Fahrradwege formuliert. Sowohl Alltagsziele als auch touristische Ziele sollen in ein gut ausgebautes Radwegenetz eingebunden werden, um die Wedemark auch für radfahrende Besucher attraktiv zu machen. Dabei wurde auch das Thema der zu entstehenden Fahrradparkhäuser an den Bahnhöfen angesprochen.
Ratsmitglied Walter Zychlinski formulierte die Ziele: „Die Ortschaften sollen möglichst direkt und mit möglichst sicheren und befestigten Fahrradwegen verbunden werden, um die Angebote der Nachbarortschaften nutzen zu können. Vor allem öffentliche Ziele wie Schulen, Bahnhof oder Apotheke sollten gefahrlos und wenn möglich aus mindestens drei Richtungen auch mit dem Fahrrad erreichbar sein.“ In diesem Zusammenhang wurde noch einmal auf die kostenlose Vergabe der Fahrradständer in Bügelform durch die Gemeinde hingewiesen.
Das Konzept der SPD ist es, dass straßenbegleitende Fahrradwege den Fahrstreifen vorzuziehen sind. Bei baulichen Gegebenheiten und eng ausgebauten Straßen ist ein wünschenswerter Zustand nicht immer einfach zu erreichen. Sind außerhalb geschlossener Ortschaften bereits Schutzstreifen für Fahrradfahrer vorhanden, dürfen sie nur im Notfall von Autos befahren werden. Dies soll noch besser bei den Autofahrern bekannt gemacht werden.
Für jede Wedemärker Schule ist für die SPD wünschenswer,t ein Konzept für den sicheren Schulweg mit dem Fahrrad zu erstellen. An diesen Konzepten soll sich orientiert und geeignete Maßnahmen entwickelt und durchgeführt werden. Weiterhin könnten bereits gut ausgebaute Strecken in die Planung für eine Fahrradstrecke mit aufgenommen werden. Der Ortsrat der SPD Fraktion hat für den Ausbau der Fahrradverbindungen zwischen Meitze und Elze, zwischen Elze-Bennemühlen und Oegenbostel und im weiteren Verlauf zwischen Elze-Bennemühlen und Brelingen verschiedene Ergänzungsvorschläge ausgearbeitet, in denen die Aufbereitung der Kreisstraßen für Radfahrende Modellcharakter erlangen könnte. Ein weiterer Punkt auf ihrer Agenda ist die sichere Radwegverbindung von Meitze zu den Mellendorfer Schulen und dem Bahnhof.