Am Freitag öffnet die Kunsteisbahn

Freuen sich auf die bevorstehende Eissaison: Geschäftsführer Ingo Haselbacher (v. r.), Gastronom Eric Haselbacher und Eismeister Hans-Jürgen Schwuchow. Foto: A. Wiese

Hockeyzentrale Ice House gibt einen Ausblick auf die Saison 2011/2012

Mellendorf (awi). Auch wenn die Temperaturen es noch nicht wirklich erahnen lassen: Die Eissaison beginnt am Freitag, 9. September, um 14.45 Uhr für die Öffentlichkeit. In der Hockeyzentrale Ice House in Mellendorf laufen die Eismaschinen seit zwei Tagen auf Hochtouren, um die 60 mal 30 Meter große Halle in eine 1800 Quadratmeter große Eisbahn mit einer Stärke von 2,5 Zentimetern zu verwandeln. Das flüssige Ammoniak fließt dabei mit einer Temperatur von minus zwölf Grad durch die Leitungen, das Eis wird schließlich eine Temperatur von minus vier bis minus fünf Grad haben, erklärte Ingo Haselbacher, Geschäftsführer der Sport- und Freizeit GmbH am Sonnabend beim achten Bullypunktfrühstück der Presse.
Seniorchef Jochen Haselbacher betonte: „Die Eintrittspreise bleiben trotz der monatlichen Energiekosten von 3.500 Euro unverändert: drei Euro pro Eislaufzeit für Erwachsene, zwei Euro für Kinder. Außerdem gibt es Familienkarten in zwei Kategorien, Leihschlittschuhe und die Möglichkeit, die eigenen Schlittschuhe schleifen zu lassen. Ebenfalls unverändert bleiben die öffentlichen Laufzeiten, die Möglichkeit, Kindergeburtstage auf dem Eis und im benachbarten Restaurant auszurichten und die Eisfläche für Eisstockschießen zu buchen. „Das Eisstadion Wedemark ist eine Eishalle, die in ihren 40 Jahren Geschichte geschrieben hat“, machte Jochen Haselbacher klar: „Vor 15 Jahren sind die Wedemark Scorpions hier in die DEL aufgestiegen, Bundeskanzler Helmut Kohl hat damals persönlich gratuliert. Und exakt vor 15 Jahren hat hier das erste DEL-Spiel gegen Oberhausen in Anwesenheit der Namensgeber unseres Eishockeyteams, der Rockgruppe Scorpions, stattgefunden.“ Im Eisstadion in der Wedemark hat der jetzige Bundespräsident Christian Wulff sich schon im Eisstockschießen versucht, hier hat die Erfolgsstory der Scorpions ihren Anfang genommen, hier hat Erich Kühnhackl Eishockey gespielt und Hans Zach trainiert, erst vor einer Woche hat hier das erste Wedemärker Rockfes-
tival WaterVention stattgefunden und im kommenden Winter erwarten Jochen und Ingo Haselbacher Niedersachsens Ministerpräsident David Mc Allister und sein gesamtes Kabinett sowie die CDU-Landtagsfraktion zum Eisstockschießen. Als allererste dürfen jedoch am Freitag um 9 Uhr die Kindergartenkinder aufs Eis. Das ist Tradition in der Wedemark: Bevor der öffentliche Eislauf startet, sind es die Kleinsten, denen traditionell vorbehalten ist, die frisch aufbereitete Eisfläche als erste zu betreten. Übermorgen zwischen 9 und 12 Uhr werden 300 Kindergartenkinder aus der Wedemark und Fuhrberg diese Tradition fortsetzen.
Die sportliche Saisoneröffnung folgt dann am Sonnabend, 10. September von 9 bis 20 Uhr mit einem Kleinschülerturnier, an dem die Eisbären Berlin, der OSC Berlin, der REV Bremerhaven und der ESC Wedemark Scorpions teilnehmen. Am Sonntag, 11. September, von 8 bis 14.30 Uhr geht es mit dem Auftakttestspielen der Knaben weiter. Dann laufen Iserlohn, Bremerhaven und der ESC Wedemark Scorpions auf das Mellendorfer Eis auf. Der Eintritt für Zuschauer ist frei.
„Kinder- und Familienfreundlichkeit, Eislauf an frischer Luft und in ursprünglicher Landschaft und ein tolles Ambiente, wenn ab Ende November wieder 70 Tannenbäume glitzern, zeichnen das Eisstadion in Mellendorf aus“, schwärmt Geschäftsführer Ingo Haselbacher und proklamiert das Ice House vor allem in der Advents- und Vorweihnachtszeit wieder als Ausflugsziel für die ganze Familie. Denn auch die Kleinen können dabei sein: Es gibt zehn der beliebten Lauflern-Pinguine und zehn höhenverstellbare Lauflernhilfen für Kinder und Erwachsene. Keinen Zweifel lässt Ingo Haselbacher da-ran, dass der Eventcharakter mehr und mehr Gewicht erhält. So sind die „All inclusive-Kindergeburtstage“ nachgefragt wie nie und das Ice House erwartet demnächst den 10.000 Teilnehmer. 3.000 Gäste kommen jährlich zum Eisstockschießen. Firmen und Vereine feiern auf diese Weise Weihnachten oder Jubiläen. Katja Bögelsack bietet wieder Eislaufkurse an. Der ers-te Kursus mit jeweils vier Trainingseinheiten startet in den Herbstferien. Eis-Disco, Halloween- und Nikolaus-Eislauf gehören ebenso zum Programm wie Silvester- und Faschingseislauf.
Wie immer wird es das Team des Ice House auch in diesem Jahr schaffen, den Spagat zwischen öffentlichem Eislauf, Veranstaltungen und Sportstätte perfekt hinzubekommen. Denn jeden Sonnabend spielt hier das Oberligatam des EC Wedemark. Hier findet der Spielbetrieb des Nachwuchsvereins ESC Wedemark Scorpions mit dem außerordentlich erfolgreichen Trainer Fiete Bögelsack statt. Und Katja Bögelsack koordiniert hier den Trainings-Show- und Wettbewerbsbetrieb der Eiskunstlaufsparte des ESC Wedemark Scorpions.
Öffentliche Laufzeiten sind montags, dienstags, mittwochs, donnerstags, freitags und sonntags von 8.45 bis 10 Uhr, montags, dienstags, mittwochs, donnerstags, freitags, sonnabends und sonntags von 10.15 bis 11.30 Uhr, dienstags, donnerstags, freitags, sonnabends und sonntags von 14.45 bis 16 Uhr und von 16.15 bis 17.30 Uhr. Jeden Donnerstag ist von 19 bis 21 Ice Disco.