An Weiberfastnacht ging es dem Bürgermeister an den Kragen

Die Damen banden dem Bürgermeister den mitgebrachten Schlips um und schnitten ihn dann ab. Foto. A. Wiese
Wedemark (awi). Nun ist die Wedemark im Allgemeinen und Mellendorf im Besonderen ganz gewiss nicht die Hochburg des Karneval. Und so war Bürgermeister Tjark Bartels auch berechtigt verblüfft, als am Donnerstag, dem berüchtigten Weiberfastnachtstag, vier bunt maskierte Damen sein Büro im neuen Rathaus stürmten und ihm mit einer großen Schere an den Kragen wollten. Da der Bürgermeister an diesem Tag jedoch zufällig keine Krawatte umgebunden hatte, banden ihm die „vier Damen mit Migrationshintergrund“, wie sich Ingrid Buchmann, Dagmar Wester, Jeannette Boßlet und Marita Lilienthal als zugezogene Rheinländerinnen selbst bezeichneten, kurzerhand einen mitgebrachten Schlips um und schnitten ihn ab. Als Gegenleistung verlangten sie eine Flasche Sekt und bekamen diese auch prompt vom Bürgermeister. Unter Helau und Alaaf zogen die Bissendorferinnen dann Luftschlangen werfend durch das Rathaus, bevor sie wieder mit dem Bus nach Bissendorf fuhren, wo sie im Standesamt und im Bürgerhaus weiter „ihr Unwesen“ trieben. Foto: A. Wiese