„Apropos Sprache“ in der Henstorf-Kita

Kindergartenleiterin Katharina Ebrecht und Dr. Olaf Mußmann und Ralf Meurer (im Hintergrund) freuen sich ebenso wie die Kinder über die neuen Materialien zum Thema „Apropos Sprache“. Foto: A. Wiese

Förderverein finanziert die Anschaffung einer „Anlautkommode“ für 650 Euro

Bissendorf (awi). Die rechtzeitige Entwicklung einer phonologischen Bewusstheit eines Kindes sei die Vorstufe für Lesen und Schreiben, erklärte die Leiterin der Henstorf-Kita, Katharina Ebrecht, bei der Vorstellung der neuen „Anlautkommode“. Diese gehört zum Programm „Apropos Sprache“, deren Anschaffung der Förderverein für die kommunale KiTa und den Hort jetzt möglich gemacht hat. 650 Euro haben die Gesamtmaterialien gekostet, die jetzt im Mitarbeiterzimmer stehen und von den Betreuungskräften in ihre Gruppen von Krippe und Kindergarten geholt werden können. Die Kinder haben ihren Spaß im Umgang mit der „Anlautkommode“, in deren mit jeweils einem Buchstaben bezeichneten Schubladen sich genähte Gegenstände verbergen, die mit dem jeweiligen Buchstaben beginnen: Zum Beispiel Apfel oder Ampel bei A oder Herz und Hubschrauber bei H. Außerdem gehören Tafeln mit Wortbildern und Buchstaben zum Legen und Anfassen zu den Materialien. „Das Tolle daran ist, dass es sich nicht um ein Spiel mit festen Regeln handelt, sondern die Kinder das Material selber nutzen können, wie sie
es brauchen“, freute sich ges-
tern vormittag bei der Präsentation Kindergartenleiterin Katharina Ebrecht. Sie bedankte sich herzlich beim Förderverein. Die Anschaffung so teurer Materialien sei aus ihrem normalen Etat nicht zu wuppen. Der Vorsitzende Dr. Olaf Mußmann und Beisitzer Ralf Meurer berichteten, ihr Verein habe mittlerweile rund 90 Mitglieder und plane verschiedene Aktionen. Dazu gehören auch eine Vater-Kind-Aktion am 2. und 3. Juni. Dann nämlich radeln Väter und Kinder zum Heideheim in Bissendorf-Wietze, um dort zu zelten, ein Lagerfeuer zu entzünden, zu grillen, zu spielen und Spaß zu haben. „Wir wollen mit dieser Aktion auch den Zusammenhalt der Väter untereinander stärken und als Nebeneffekt haben die Mütter ein freies Wochenende“, erklärten Mußmann und Meurer. Die Radtour startet am 2. Juni um 10 Uhr auf dem Amtshof. Das Gepäck wird transportiert. Mitkommen können Kinder jeden Alters. Anmeldungen werden bis 21. Mai unter der Telefonnummer (0 51 30) 77 03 oder über die Homepage www.foerderverein-henstorf.de entgegen genommen. Die Teilnahme kostet für Erwachsene 19 Euro, für Kinder 14 Euro, inklusive Frühstück.