Auf die 10. Klassen war Verlass

Die Schüler der beiden 10. Realschulklassen freuen sich über Zeugnisse und Rosen. Foto: B. Stache
 
Realschulleiter Jens Szabo begrüßt zur Verabschiedung der beiden 10. Klassen, das Jugendblasorchester Wedemark wartet auf seinen nächsten Einsatz. Foto: B. Stache

Realschule Wedemark verabschiedet 58 Schüler im Forum Campus W

Mellendorf (st). Zur Star Wars-Erkennungsmelodie, gespielt vom Jugendblasorchester Wedemark, zogen am Freitagvormittag die Schüler der beiden 10. Klassen der Realschule Wedemark feierlich zu ihrer Verabschiedung in das Forum Campus W ein. Nach der Begrüßung durch Realschulleiter Jens Szabo wandte sich Bürgermeister Helge Zychlinski mit einem Grußwort an die Schüler und gratulierte ihnen zum Schulabschluss. „Ihr dürft stolz sein auf das, was ihr erreicht habt“, formulierte Helge Zychlinski. „Ihr durftet in den vergangenen Jahren eine Schule besuchen, die euch wunderbar mit hervorragenden Lehrerinnen und Lehrern auf die Zeit vorbereitet hat, die in den nächsten Jahren auf euch zukommt. Ihr habt das notwendige Rüstzeug bekommen.“ Der Bürgermeister zollte den Lehrern zusätzlichen Respekt für ihre Leistungen: „Sie sind der Erfolgsgarant der Realschule Wedemark.“ Die Vorsitzende des Schulelternrats Sabine Gutzler stellte anerkennend fest: „Ihr habt es nun geschafft. Die Prüfungen liegen hinter euch und ein hoffentlich rauschendes Abschlussfest vor uns.“ Sie erinnerte daran, dass es die Eltern waren, die ihre Kinder auf dem langen Weg zum Schulabschluss begleitet und unterstützt hatten – beispielsweise durch Vokabeln abfragen oder Besuche von Elternabenden. „Eure Eltern können stolz sein, stolz auf euch und auf sich selbst, dass sie durchgehalten haben.“ In ihrem Grußwort gingen die Schülersprecher Marie Respondek und Sadafr Ahadi abwechselnd auf die Schulzeit ein. „Ab einem gewissen Zeitpunkt haben wir gemerkt, dass hier der Ernst des Lebens anfängt“, erklärte Sadafr Ahadi und Marie Respondek ergänzte: „Die Zeit verging so schnell an der Realschule. Im Laufe der ganzen Jahre ist uns diese Schule bekannt geworden wie unsere eigenen vier Wände.“ Sie dankte den Lehrern für ihre Ausdauer, Hartnäckigkeit und humorvolle Art und schloss mit einem Zitat von Thomas von Aquin: „Der Mensch findet die größte Freude in dem, was er selbst neu findet oder hinzulernt.“ Vor Ausgabe der Zeugnisse an die Schüler der 10a und 10b brachte Schulleiter Jens Szabo noch einige humorvolle Anekdoten über die beiden Klassen zu Gehör. „Bei euch wurde immer viel gelacht, das Klima in der Klasse war sehr entspannt“, bescheinigte er der 10a von Klassenlehrerin Martina Warnke-Klußmann. „Beim Börsenspiel war die Beteiligung erst mau – am Ende kam ein toller dritter Platz heraus“, lobte er die 10b der Klassenlehrerin Mirja Ghavami. Auf den 10. Jahrgang sei Verlass gewesen, erklärte der Schulleiter. „Wir hoffen, dass wir in euch etwas aufgeschlossen haben, das wertvoll ist. Ihr habt die Bereitschaft und die Fähigkeit zu lernen entwickelt. In sechs oder mehr Jahren habt ihr ein Maß an Wissen erworben, das euch befähigt, entweder weiterführende Schulen zu besuchen oder ins Berufsleben einzutreten.“ Jens Szabo bedankte sich bei allen Lehrerkollegen, „die mit ihrer Arbeit und vor allem mit viel Geduld ihren Beitrag dazu geleistet haben, dass wir heute 58 Schülerinnen und Schüler von der Realschule Wedemark entlassen können“. Nach der Zeugnisausgabe wurden die sieben besten Schüler vom Fördervereinsvorsitzenden Thomas Frantz und dessen Stellvertreter Stefan Czapla geehrt: Emely Franz mit einem Notenschnitt von 1,53, Deetje Frommhold (1,8), Dominik Maurer (1,86), Amy Gravemeier (1,93), Gianluca Scala (1,93), Magnus Fischer (2,0) und Mark Müller (2,0). Von den 58 Schülern aus den beiden Realschulklassen schafften 25 den Erweiterten Sekundarabschluss I, 18 erhielten den Realschulabschluss und elf den Hauptschulabschluss. Wie auch in den vergangenen Jahren werden die weitaus meisten Schüler nach der Realschule weiterhin eine Schule besuchen. Elf Schüler beginnen eine Berufsausbildung, 17 werden eine BBS (Berufsbildende Schule) oder FOS (Fachoberschule) besuchen, 13 gehen zu einer IGS, vier zum Gymnasium. Acht Schüler wiederholen die 10. Klasse an der Realschule Wedemark, einer macht ein Freiwilliges Soziales Jahr. Die Liste der Absolventen der 10. Klassen im Schuljahr 2017/18. Klasse 10a: Alexander Behrens, Andy Bergande, Amal Cheikh Sadoun, Justin Czaja, Bettina David, Alexandra Dennstedt, Magnus Fischer, Emely Franz, Xenia Geers, Mirja Grammel, Amy Gravemeier, Tobias Grund, Lea Kegel, Jonas Kreinbrink, Kevin Liebig, Fynn Jannik Mahler, Anastasja Majewski, Jordan Murray, Mahdi Qalanderi, Wajiha Rasooly, Jacklyn Rehbock, Marie Respondek, Mathilda Schröder, Leon Simon, Michelle Stamme, Chantal von Nickisch-Rosenegk, Kilian Zwoch. Klasse 10b: Sadaf Ahadi, Roni Bashar, Said Bashar, Anna-Lena Behnke, Justin Bleidistel, Owen Noah Bornträger, Giuliano Brandt, Deetje Frommhold, Ben Hanebuth, Marek Hartwig, Malcolm Kreh, Dominik Maurer, Dominik Müller, Joline Müller, Mark Müller, Julian Paggel, Luca Lorenzo Pigorsch, Kimberly Plumhoff, Pascal Reichenberg, Celidania Rodriguez Vasquez, Celina Rodriguez Vasquez, Gianluca Scala, Jamie-Selim Scharf, Farida Selo, Leonie Tegtmeier. Der Chor des Lehrerkollegiums der Realschule Wedemark sang zum Abschluss der Verabschiedung den umgetexteten Udo Lindenberg-Song „Sonderzug nach Pankow“. „Entschuldigen Sie, wir möchten auch noch etwas sagen, denn so ist das hier, das letzte Wort haben wir“, begannen die ersten Liedzeilen und endeten mit „Ein neuer Anfang liegt jetzt vor euch, spannend wird die Zeit, doch vielleicht denkt ihr mal an die Schule, wenn ihr 30 seid.“ „Der Lehrerchor war das Beste“, begeisterte sich die 16-jährige Chantal von Nickisch-Rosenegk aus Bissendorf-Wietze nach der Abschlussfeier. Freude auch bei ihren Eltern Caterina und Andreas nach der Zeugnisübergabe: „Wir freuen uns, dass unsere Tochter so gut abgeschlossen hat.“