Auf die Stifte. Fertig. Los.

Rebecca Schamber und Jean Schramke mit Kinderzeichnungen. Foto: R.Fischer 

SPD startet Malwettbewerb

Wedemark. Seit Jahren setzt sich die SPD dafür ein, dass die Kinderrechte ins Grundgesetz aufgenommen werden. „Kinder sind keine kleinen Erwachsene und haben ganz spezielle Bedürfnisse und verdienen besonderen Schutz. Viele Entscheidungen betreffen sie, aber sie haben keine Möglichkeit der Mitbestimmung“, so die Vorsitzende der SPD Wedemark Rebecca Schamber. Langsam kommt hier jedoch Bewegung in die Sache. So hat das Bundeskabinett einem Gesetzentwurf zugestimmt, der die Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz vorsieht. Bundestag- und Bundesrat müssen dem Gesetz noch zustimmen.
Die SPD Wedemark nimmt das zum Anlass und ruft nun alle Kinder auf, ihre Wünsche und Ansprüche an ihre Gegenwart und Zukunft in einem Bild auszudrücken. Egal ob mit Buntstiften, Tusche oder als Collage. Themen können sein: Wie soll Schule aussehen? Wie sollen wir mit unserer Umwelt umgehen? Was ist toll für Kinder in ihrer Freizeit? Wie muss Straßenverkehr für Kinder aussehen? Bestimmt fällt Kindern noch vieles mehr ein.
„Wir wollen Kinder beteiligen. Es wäre sehr schön, wenn wir einige Anregung von unseren kleinen Mitbürgern bekommen, die wir hier direkt in der Wedemark umsetzen könnten“, so Jean Schramke, stellvertretender SPD-Vorsitzende. Die Bilder können entweder per Post an die SPD, Schaumburger Str.2 in 30900 Wedemark oder auch, vielleicht mit Hilfe der Eltern, fotografiert und als pdf/jpg-Datei an vorstand@spd-wedemark.de bis zum 26.Februar geschickt werden. Jedes Kind, das ein Bild einsendet, erhält einen Preis. Eine Jury wird drei Bilder auswählen und jeweils mit einem Gutschein in Höhe von 50, 30 und 20 Euro von Spielwaren Bertram belohnen. Außerdem sollen die Bilder im Schaufenster des SPD-Bürgerbüros ausgestellt werden. So können sich die Bürgerinnen und Bürger beim Vorbeifahren oder -gehen ein Bild davon machen, wie unsere Gemeinde, bzw. unser Land aussehen würde, wenn Kinder das Sagen hätten.