Ausflüge zur „Grünen Stunde“

Die Senioren hatten viel Spaß beim Besuch auf der Schafwiese.

Anni-Gondro-Pflegezentrum besucht Therapiegarten in der Wedemark

Langenhagen/Wedemark. Seit Anfang des vergangenen Jahres mussten auch die Bewohner der Einrichtung im Eichenpark auf die sonst regelmäßigen Veranstaltungen im großen Saal verzichten. Lediglich auf den Wohnbereichen finden mittlerweile wieder kleine Kreise und Beschäftigungsangebote statt. Umso mehr kam sowohl bei den Senioren als auch den Mitarbeitern Freude auf, dass neben den ersten Veranstaltungen im Außenbereich auch die übliche Ausflugsreihe seit August wieder starten konnte. Ziel für jeden Wohnbereich war der bereits bekannte Therapiegarten „Grüne Stunde“, der in der Wedemark sein Zuhause hat. Ein liebevoll angelegtes Stück Land, das unter der Leitung von Gartentherapeutin Corinna-Cieslik Bischof in den vergangenen Jahren zu einem beliebten Ausflugsziel herangewachsen ist. Nach der gemeinsamen Zeit an der nostalgisch eingedeckten Kaffeetafel – bei selbstgebackenem Kuchen, Kaffee und Kräutertee aus dem heimischen Garten – gab es eine erste Führung durch den Blumen-, Obst- und Gemüsegarten. Hierbei konnten die Besucher  an den Hochbeeten Düfte und Farben hautnah erleben und erfuhren immer wieder Wissenswertes über heimische Gehölze, Stauden und alte Obstsorten. Später gab es unterschiedliche Möglichkeiten der Betätigung: vom Salat setzen oder einsäen, Obst- oder Gemüse ernten, Unkraut jäten bis hin zum Rasenmähen war alles dabei und lud zum Mitmachen ein. Viel Freude brachte auch der Besuch auf der benachbarten Schafwiese, im Schweine- und Kälberstall und bei den Riesenkaninchen. Spätestens hier wurden viele Erinnerungen wieder wach und wenn die Zeit es noch zuließ, fuhr jeder mit einem selbstgebundenen Kräutersträußchen wieder zurück nach Langenhagen. Bewohner wie Mitarbeiter waren sich einig, dass dieser Besuch eine Reise wert war und eine schöne Erinnerung hinterlässt.