Ausstellung Escape ab Sonntag bei imago

Der Kunstverein gibt jungen Künstlern die Gelegenheit, sich zu präsentieren

Bissendorf (awi). Die Ausstellung Escape, die der imago Kunstverein Wedemark ab Sonntag, 16. Oktober, in Auszügen in seinen Räumen im Bürgerhaus Bissendorf zeigt, ist das Ergebnis einer mehr als zweijährigen Kooperation zwischen der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig und der Konsthögskolan in Malmö, der International Art Academy Palestine in Ramallah und der Maumaus Escola deArtes Visuais in Lissabon. Initiiert und organisiert wurde die beeindruckende Ausstellung von Professor Olav Christopher Jenssen aus Braunschweig und Professor Dr. Viola Vahrson (Stiftung Universität Hildesheim), Professor Gertrud Sandqvist (Konsthögskolan i Malmö) und Jürgen Bock (Maumaus, Lissabon). Studierende verschiedener Hochschulen haben sich in einer internationalen Zusammenarbeit intensiv mit den verschiedenen Aspekten und Ausprägungen des Phänomens der Flucht auseinandergesetzt: Kriegsflüchtlinge, Migrantenströme und Demonstranten, die vor den Übergriffen des Militärs, oder Menschen, die vor Naturkatastrophen fliehen haben die jungen Künstler zu ihren Werken inspiriert. Eröffnung der Ausstellung im Bürgerhaus ist am Sonntag, 16. Oktober, um 12 Uhr. Den Einführungsvortrag wird
Anne Prenzler von der Hoch-
schule für Bildende Künste
in Braunschweig halten. Das Künstlergespräch mit einigen der jungen Nachwuchskünstler ist für den 6. November von 15 bis 16 Uhr geplant. Zur Finissage wird dann am Sonntag, 20. November, von 15 bis 17 Uhr eingeladen. Am Eröffnungstag ist die Ausstellung bis
15 Uhr geöffnet. Ansonsten gelten vom 18. Oktober bis 20. November die bekannten Öffnungszeiten des Kunstvereins imago.