Auszeichnung für Hotel Heide-Kröpke

Friedel Plesse (v. r.), Bernd Wilmes und Inga Zimolong-Wilmes mit ihren Gästen beim „Dankeschön-Empfang“ anlässlich der Auszeichnung „Regionale Küche“. Foto: B. Stache
 
Küchenchef Dieter Knoop (v. l.), Bernd Wilmes und Inga Zimolong-Wilmes mit ihren Gästen beim Empfang. Foto: B. Stache

Mit regionaler Küche auf internationaler Fachmesse gepunktet

Essel (st). Das 4-Sterne-Superior Hotel Heide-Kröpke hatte am Wettbewerb „Regionale Küche“ in Niedersachsen teilgenommen und ist dafür auf der internationalen Fachmesse INTERNORGA am 12. März in Hamburg zum wiederholten Mal besonders ausgezeichnet worden. Aus Freude über diese ganz besondere Auszeichnung hatte am Freitag das Geschäftsführerehepaar Inga Zimolong-Wilmes und Bernd Wilmes die regionalen Lieferanten aus dem Umkreis in das Hotel am Südrand der Lüneburger Heide zu einem „Dankeschön-Empfang“ eingeladen. „Diese Auszeichnung möchten wir unmittelbar an die regionalen Erzeuger weitergeben“, erklärte Inga Zimolong-Wilmes bei dem freundschaftlichen Treffen, das sie gemeinsam mit Ehemann Bernd Wilmes und Küchenchef Dieter Knoop gestaltete. „Ohne die heimischen Anbieter wäre eine solche regionale Küche nicht möglich“, erläuterte Geschäftsführer Wilmes und ergänzte: „Diese Auszeichnung haben wir auch unseren langjährigen und loyalen Mitarbeitern zu verdanken.“ Hermann Kröger, Präsident des DEHOGA Niedersachsen (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband), hatte bei der Preisverleihung in Hamburg deutlich gemacht, dass der regionalen Küche besonders im Tourismus eine stetig wachsende Bedeutung zukommt. Der Wettbewerb, an dem sich rund 70 Betriebe aus ganz Niedersachsen beteiligten, war von dem Branchenverband des Gastgewerbes in Zusammenarbeit mit dem Landwirtschaftsministerium zum dritten Mal in Folge ausgeschrieben worden. Dabei wurden das Angebot regionaler Speisen, die Auswahl regionaler Lieferanten sowie die Darstellung und Kennzeichnung in der Speisekarte bewertet. Für selbst hergestellte Produkte, das Angebot regionaler Getränke, den Verkauf örtlicher Erzeugnisse und weitere betriebliche Aktivitäten, die in Verbundenheit mit der Region stehen, gab es Zusatzpunkte. Der DEHOGA Niedersachsen betrachtet den Wettbewerb als Auftakt für verstärkte Aktivitäten zur Förderung der regionalen Küche und beabsichtigt zukünftig weitere Maßnahmen zu ergreifen, um die Mitglieder aus Hotellerie und Gastronomie zur Aufnahme regionaler Gerichte zu motivieren. Die Herkunft der angebotenen Nahrungsmittel nehme im Zeitalter häufiger auftretender Lebensmittelallergien und Speise-Unverträglichkeiten einen wachsenden Stellenwert ein, heißt es beim Branchenverband: Essgewohnheiten und Esskultur bildeten einen entscheidenden Faktor der Lebensqualität. Die Qualität ihrer Angebote auf ganzer Linie weiterhin hoch zu halten und, wo immer möglich, noch zu steigern, sei erklärtes Ziel des Heide-Kröpke. „Diese Auszeichnung ist für uns ein Ansporn, damit wir auch für die Zukunft auf dem richtigen Weg sind“, erklärte Inga Zimolong-Wilmes und fügte an: „Wir haben festgestellt, dass unsere Gäste kritischer und bewusster dem Speisenangebot gegenüberstehen. Mit der regionalen Küche kommen wir den Interessen und Bedürfnissen unserer Gäste auf gesunde Ernährung entgegen.“ Das Hotel Heide-Kröpke besteht bereits in dritter Generation. „Wir leben mit und für das Hotel und unsere Gäste, deren Erwartungen uns auch für die Zukunft fordern. Dieser Forderung stellen wir uns als Team gerne“, so Inga Zimolong-Wilmes.