Autofahrer raubt Radfahrer Handy

Polizei sucht dringend wichtige Zeugen für die Tat in Bissendorf

Bissendorf (awi). Reagierte der Autofahrer über, als ein Radfahrer am Dienstag gegen 13 Uhr Aufnahmen von einer Verkehrssituation machte, weil er verhindern wollte, dass es Aufnahmen von ihm und seinem Wagen gibt? Auf jeden Fall entwendete der unbekannte Autofahrer dem Radfahrer gewaltsam das Handy und fuhr damit davon. Da die Insassen des Fahrzeugs dahinter auf die Bitte des Radfahrers, die Polizei zu rufen, nicht reagierten, vermutet die Polizei mittlerweile einen Zusammenhang sowohl zwischen den beiden Fahrzeugen als auch zu Männern, die am Dienstag in Bissendorf Dachdeckerarbeiten angeboten haben.Die Beamten des Mellendorfer Kommissariats suchen jetzt dringend Zeugen: sowohl für den Vorfall an der Einmündung des Johnnisgrabens in die Straße Am Heerwege als auch Hausbesitzer, denen am Dienstag von Unbekannten Dachdeckerarbeiten angeboten wurden.
Doch der Reihe nach: Der 49-jährige Radfahrer befuhr am Dienstagmittag den Radweg Am Heerwegein Richtung Burgwedeler Straße. Aus der Straße Johannisgraben
kam in diesem Moment ein heller VW Caddy (oder ein optisch ähnliches Fahrzeug), stoppte an der vorfahrtberechtigten Straße und versperrte dabei dem Radfahrer den Weg. Dieser musste dadurch auf die Straße ausweichen und tat seinen Unmut verbal gegenüber dem Pkw-Fahrer kund. Dieser hupte, sprang aus dem
Fahrzeug und lief auf den Radfahrer, der angehalten hatte, zu.
Um die Situation zu dokumentieren machte der 49-Jährige ein
Bild von der Verkehrssituation. Der Pkw-Fahrer rannte auf den Radfahrer zu, schubste ihn, so dass das Fahrrad zu Boden fiel und entriss dem Geschädigten gewaltsam das Handy, das dieser noch in der Hand hielt. Anschließend setzte sich der Caddy-Fahrer wieder hinters Steuer und fuhr mit dem I-Phone 6 des Geschädigten in Richtung Burgwedeler Straße davon. Dabei musste der Geschädigte zur Seite springen, um nicht umgefahren zu werden.
Der Beschuldigte wird vom Opfer als. 25 bis 35 Jahre alt, etwa 160 bis 175 Zentimeter groß und schlank beschrieben. Er hat kurze dunkle Haare, einen dunklen Teint, einen Drei-Tage-Bart und trug Handwerker- Bekleidung.Das vom Täter benutzte Fahrzeug war ein heller Caddy (oder optisch ähnlich) mit MEL-Kennzeichen (für Meldorf /Holstein).
In dem Fahrzeug saß als Beifahrer noch eine weitere männliche Person, die während der Auseinandersetzung noch versuchte, beschwichtigend auf den Täter einzuwirken.
Direkt hinter dem Caddy stand ein weißer VW Crafter (Transporter), dessen zwei Insassen die Tat mitbekommen haben dürften.
Die beiden Männer wurden noch von dem Geschädigten angesprochen, mit der Bitte, die Polizei anzurufen.
Dieses unterblieb jedoch.
Diese beiden Personen und das Fahrzeug können nicht näher beschrieben werden.
Die Polizei vermutet allerdings, dass die beiden Fahrzeuge beziehungsweise die vier Männer zusammengehörten.

Hinter dem vermeintlichen Crafter stand noch ein schwarzer Volvo D5 oder D6, besetzt mit einer männlichen Person im Alter von etwa 50 bis 60 Jahren. Dahinter ein Skoda Yeti, besetzt mit einem Paarim Alter von etwa 60 Jahren.
Auch diese Personen bat der Geschädigte nach der Tat um Hilfe.
Die Polizei bittet diese Personen dringend, sich mit der Polizei Mellendorf in Verbindung zu setzen, da sie wichtige Zeugen sind.
Ebenso ist möglich, dass sich die beobachteten Personen zuvor in dem benachbarten Baumarkt aufgehalten haben. Vielleicht sind sie dort Zeugen aufgefallen?
Die Polizei vermutet weiterhin, dass die Personen, auch der Beschuldigte, in Bissendorf unterwegs waren, um Dachdecker-Arbeiten anzubieten.
Die Polizei bittet daher auch Hausbesitzer und -bewohner, denen am Dienstag in Bissendorf, beziehungsweise der Wedemark Dachdeckerarbeiten angeboten wurden, sich telefonisch zu melden.
So fiel in diesem Kontext gegen 16 Uhr in Bissendorf am Hirschdamm ein weißer Transporter auf.
Es ist nicht auszuschließen, dass es sich dabei um das um 13 Uhr Am Heerwege beobachtete Fahrzeug handelt.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mellendorf unter der Telefonnummer (0 51 30) 97 70.