Bartels übergab Stellungnahme des Rates

40 engagierte Bürger marschierten vor dem Landwirtschaftsministerium auf.Fotos: © Gemeinde Wedemark

40 engagierte Bürger begleiteten den Bürgermeister zum Landwirtschaftsministerium

Wedemark/Hannover. Mit der Unterstützung einer Abordnung Wedemärker Bürgerinnen und Bürger hat Bürgermeister Tjark Bartels die am 11.06.2012 vom Rat der Gemeinde Wedemark beschlossene Stellungnahme zur geplanten Erweiterung des Kiesabbaus, sowie die gesammelten 1.000 Unterschriften zur Unterstützung der Aktion „Bergrettung“ an den Stellvertretenden Referatsleiter des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung, Stephan Löb, übergeben. Die Übergabe fand am Dienstag mit Musikbegleitung des Posaunenchores St. Martini vor dem Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung statt. Es hatte sich eine Gruppe von 40 engagierten Bürgerinnen und Bürgern eingefunden, um den Bürgermeister bei dieser Übergabe zu unterstützen und die Dringlichkeit des Anliegens zu unterstreichen. Diese erschienen samt Zugmaschine und Anhänger, sowie zwei Pferden vom Reitverein. Damit war die Kulisse für ein „festliches“ Übergeben perfekt gemacht. In einem kurzen Gespräch, das die Übergabe begleitete, machte der Bürgermeister noch einmal den Standpunkt der Gemeinde klar. Der stellvertretende Referatsleiter übergab wiederum an den Bürgermeister einen Brief von Minister Lindemann, in dem dieser zusichert, dass die geplante Erweiterung von 17 Hektar aus der Änderung des Landesraumordnungsprogramms herausgenommen würde. Mit dieser schriftlichen Zusicherung des federführenden Ministeriums scheint die Aktion „Bergrettung“ nun endgültig von Erfolg gekrönt zu sein. Zumindest bei der derzeitig im Verfahren befindlichen Änderung des LROP wird es wohl keinen „Durchstich“ durch den Brelinger Berg geben.