Bauhof versteigert Fundsachen

Auktionator Andre Kerkmann von der Gemeinde versteigert in kürzester Zeit alle Fundstücke. Foto: E. Rodenbostel

Unschlagbar günstig zu gebrauchten oder neuen Gegenständen

Hellendorf (er). Versteigerungsort war der Bauhof, Mellendorfer Kirchweg 43. Dort wurden in kürzester Zeit die 40 Fahrräder und andere Fundstücke, die sich in der Zeit von April 2018 bis Mitte Februar 2019 bei der Gemeinde Wedemark angefunden haben versteigert.
„So schnell waren wir noch nie“, sagte der Auktionator Andre Kerkmann zufrieden. Bereits ab 9.30 Uhr konnten die interessierten Käufer die Gegenstände begutachten und so war der eigene Wunschkauf bald gefunden. Dann galt es nur noch auf das Angebot zu warten, und die Preise nicht in die Höhe zu treiben. Viele Gegenstände gingen für das Anfangsgebot an einen Käufer und die Preise waren wirklich niedrig. Das Höchstgebot für ein Fahrrad war 26 Euro, die angebotene Kaffeemaschine erreichte mit 20 Euro und die Drohne mit fünf Euro nach nur zwei Geboten ihren zukünftigen Besitzer.
„Es muss sich erst ein bisschen gesammelt haben, sonst lohnt sich die Versteigerung nicht“, war die Aussage des Auktionators. Deshalb finden die Versteigerungen in unterschiedlichen Abständen statt. Die Termine und die zu versteigernden Produkte werden im Internet auf der Seite der Gemeinde unter „Versteigerung von Fundsachen“ und in der Presse bekannt gegeben.