Behindertenbeirat sagt Danke

Mitglieder des Behindertenbeirats an der Stucke-Kreuzung, die mit akustischen Ampeln ausgerüstet wurde. Foto: Gemeinde Wedemark

Akustische Ampel an der Stucke-Kreuzung in Betrieb

Mellendorf. Am 22. Oktober wurde das akustische Signal an der Ampelanlage „Stucke-Kreuzung“ in Mellendorf freigeschaltet. Die lang ersehnte Baumaßnahme ermöglicht es nun Menschen mit Sehbehinderung, sicher über diese Kreuzung zu gelangen. Grund genug für den Behindertenbeirat ein „Danke“ an die Region Hannover zu richten. „Natürlich möchten wir, dass sämtliche Ampeln in der Wedemark mit akustischem Signal ausgestattet werden, damit sich alle sehbehinderten Bürgerinnen und Bürger der Wedemark sicherer im Straßenverkehr zurecht finden können“, sagt Susanne Rangen, Vorsitzende des BBR der Gemeinde Wedemark. „Jede umgerüstete Ampel ist ein Schritt in die richtige Richtung und wir freuen uns sehr, dass an dieser unübersichtlichen und vielbefahrenen Kreuzung nun ein sicheres Überqueren der Straßen möglich ist.“ Auch Uwe Nautscher, der selbst sehbehindert ist, freut sich über die gelungene Baumaßnahme: „Der Behindertenbeirat der Gemeinde Wedemark bedankt sich ganz herzlich bei allen Beteiligten für die Umsetzung der lang ersehnten Baumaßnahme. Sehbehinderten Menschen ist es meist nicht möglich dem Farbenspiel der Lichtzeichenanlagen zu folgen. In so einem Fall ist die akustische Darstellung sehr hilfreich“, schreibt er in einem Brief an die Region Hannover, die für die Umrüstung der Ampel zuständig war. „Ein Anfang ist gemacht. Wir wünschen uns, dass es jetzt so weitergeht.“