Beifall für „Die Herzensreise"

Die Schüler der Montessori-Schule führen das Theaterstück „Die Herzensreise" auf.

Theateraufführung der Montessori-Grundschule

Brelingen. Am Donnerstag, den 5. Juli 2012 fand in der Sporthalle der Grundschule Brelingen die Aufführung „Die Herzensreise“ unter großer Beteiligung von Eltern, Verwandten und Freunden statt. Unter der Leitung von Frau Sabine Hartmann, selbst Mutter an der Schule und von Beruf Opernsängerin und Gesangslehrerin, fand von Dezember 2011 bis Ende Juni 2012 ein wunderbares Theaterprojekt mit allen Kindern der Schule statt. Die Idee des Stückes, geschrieben und inszeniert von Frau Sabine Hartmann, entstand in dem Bestreben, im Sinne der Montessori-Pädagogik etwas Eigenständiges mit den Kindern zu entwickeln, dass ihnen Spaß macht, ihren Interessen und Fähigkeiten entspricht und ihnen Raum lässt, Dinge mitzugestalten. „Ein Junge, der sein Herz verliert“ als Bild für einen jungen Menschen, der durch das Leben geht ohne seine Gefühle wahrzunehmen, stattdessen von Leistung getrieben ist und einsam wird, ist der Ursprung der Geschichte. Der Freund des Jungen, der Vogel Kiwi, eröffnet ihm, dass jedes Herz eine Melodie hat und er diese wiederfinden kann. Der Junge Monti begibt sich auf eine Herzensreise über die sieben Kontinente der Welt. In jedem Kontinent begegnen dem Jungen Tiere, die ihm erklären, was er dort erleben kann und die ihm für das Erlernte ein Herzenspuzzleteil schenken. Aus diesen Teilen kann er am Ende ein ganzes Herz bauen, um seine Lebendigkeit wieder zu erlangen. „Singen, kämpfen, tanzen, das wollen wir auf der Bühne machen!“ Also wurden zwei Lieder für alle, ein Sololied, ein Stockkampf, ein lustiger Sprachakt mit vier Sprachen, ein Instrumentalstück, ein Tanz und ein englischer Rainbow-Rap als gemeinsamer Abschluss erdacht, denn „unter den bunten Regenbögen dieser Welt ist Platz für uns alle!“. Nach einem großen Applaus der Zuschauer und einem Dankeschön von Frau Hartmann an die Kinder der Schule, ging ein großer Dank der Schulleitung, Lehrerinnen und Eltern an Frau Sabine Hartmann, die mit viel Zeit und Liebe dieses Projekt ins Leben gerufen hat. Mit viel Engagement wurde das Projekt seitens der Schule durch die Lehrerinnen und großer Hilfe der Eltern unterstützt und zu einem tollen Erlebnis für alle Beteiligten.